Wir haben es bereits mehrmals angekündigt, nun ist es endlich (?) so weit: Wir kämpfen uns gemeinsam mit Mats durch Uwe Bolls Filmografie.  Und da gibt es reichlich Auswahl. Passend zu seiner laufenden Indiegogo-Kampagne für Rampage 3 beginnen wir mit “Rampage”, einer der wenigen Filme Bolls, die auch von Kritikern positiv aufgenommen wurden. Auch wenn das Mats eher mäßig optimistisch stimmt…

 

20 Kommentare zu “Uwes Bollywood #01: Rampage

  1. Könntet ihr das Format bitte irgendwann ausweiten? Fernab von Uwe Boll?
    Vielleicht sogar mit einer Option auf Patreon: statt einem Spiel dürfen sich 30 Euro-Backer einen Film wünschen.

    Antworten
  2. Ich mag zwar in der Regel so eine “Actioncam” aber dass ist echt zu viel gewackle für meinen Geschmack.
    Vorallem im ruhigen passagen sehr unpassend, vielleicht ist es aber auch nur der Zeit vorraus…

    Da ich den Film sonst nicht kenne werde ich nichts weiteres schreiben, glaub bei Maxdome sind die Filme drin…

    Antworten
  3. Oh Gott, ich hab bei den wackelnden Bildern glatt Motion Sickness bekommen!
    Ansonsten sehr schönes Bollywood-Kino. Mats war sehr unterhaltsam (und konstruktiv) mit seinen Kommentaren. :D

    Antworten
  4. Find das Format eigentlich super, allerdings lohnt sich das wirklich nur, wenn man den Film zeitnah vorher gesehen hat, was bei mir glücklicherweise der Fall war^^

    Antworten
  5. Könnt ihr bitte immer ankündigen, welche Filme ihr als nächstes schaut?

    Es macht wohl nicht so viel Sinn, wenn man die Filme nicht gesehen hat.

    Antworten
    1. Sehe ich genau so nur weil ich den FIlm vorher aufgrund von Robin gesehen hab konnte ich die rezension einigermassen nachvollziehen und Spass haben

      Also sagt doch einfach (egal wie podcast, t23 etc )bitte welcher Film als nächstes kommt ^^

      Antworten
  6. Ich würde mir wünschen, dass ihr am Ende noch klar sagt welchen Film ihr als nächstes schaut. Dann könnte man sich als Zuschauer diesen auch als Vorbereitung angucken und wäre mehr in der anschließenden Diskussion drin.
    Hier hatte ich jetzt den Vorteil, dass ich Rampage als einizigen Film von Uwe Boll schon gesehen hatte, weil er mich nach dem Interview interessiert hat. So konnte ich mich halt sofort mit einigen euerer Aussagen indentifizieren. Wäre schön, wenn das bei den nächsten Folgen auch so wäre.
    Ansonsten sehr cooles Format. Hat mir Spaß gemacht :)

    Antworten
  7. Schade, weder ein Audiokommentar noch ein gut gecuttetes Review alla “Nostalgia Critic”, das ist so nichts halbes und nichts ganzes, weder Fleisch noch Wurst, von daher fast gänzlich uninteressant wenn man den Film noch nicht kennt.

    Schade, aber auch nicht schlimm, nur meine Meinung. :)
    Kann ja auch nicht alles Perfekt und nach meinem Geschmack sein was ihr tut.

    Antworten
  8. Schönes Format. Nachdem ihr jetzt den besten Film von Uwe geguckt habt, könnt ihr dann beim nächsten mal den schlechtesten Film gucken?
    Bin dann mal auf Mats Reaktionen gespannt. :D

    Antworten
  9. Heimlicher Star in diesem Format ist ganz klar Mats. Aktiv dabei, gerne auch mal kritisch ( vorallem bei einem Format welches einzig Uwe Boll gewittmet ist könnte man stutzig werden ) und bleibt dabei stets nachvollziehbar. Was das Format glaube auch gerettet hat, zumindest kann ich es mir nicht vorstellen nur mit Robin und Tom vor der Linse.

    Würde auch andere Filme fernab von Uwe Boll begrüßen ( einfach aufgrund der Reichweite und Möglichkeiten ), dementsprechend vielleicht den etwas seltsam wirkenden Namen ändern … Oder das Format einfach nach allen Uwe Boll Filmen rebooten, aber alles andere wäre zu schade ^^

    Tom war mir ein wenig zu inaktiv ^^

    Ansonsten habe ich den Film nicht geguckt und kann leider nicht über den Inhalt an sich urteilen ^^

    Antworten
  10. Ich finde das Format sehr gut. Entspannt, subjektiv und ehrlich.
    Eine Sache könntet ihr vielleicht noch ändern. Und zwar ist mir persönlich das Video etwas zu dunkel – zu dunkelblau und schwarz. Nichts gegen dunkle Möbel und Kleidung, aber könnte man den Raum nicht noch etwas besser ausleuchten?
    Mats

    Antworten
      1. Stimmt, nahezu alle Möbelstücke scheinen schwarz zu sein, die Couch ist beinahe schwarz und an der Wand ist sogar schwarzes Zeug ( Ist das so Zeug aus Tonstudios? ). Wenn sie dann noch dunkle/schwarze Kleidung wie hier tragen wirkt das ein wenig Trist …

        Vielleicht könnte eine Änderung der Kameraperspektive und eine einfache Decke über der Couch schon ein wenig mehr Abwechslung bringen =o

        Antworten
  11. Ich muss doch sagen, dass ich Mats’ Meinung wesentlich mehr nachvollziehen kann, als die von Robin. Das was er sagt, klingt bisweilen fast schon so wie die Aussagen der Heavy Rain Fans, über die er sich in einem “Robin versus” selbst lustig gemacht hat, also das zusätzlich Interpretieren des Inhaltes, um diesen sinnvoller erscheinen zu lassen.

    Aber ganz unabhängig davon: Klasse Format, macht bitte mehr davon, gerne auch mit anderen Filmen. (Til Schweiger?)

    Antworten
Jetzt kommentieren!