Heute startet die Closed Beta von Blizzards hauseigenem Multiplayer-Online-Battle-Arena-Titel Heroes of the Storm. Nach League of Legends und DotA 2 wollen die Kalifornier mit ihrem eigenen MOBA neue Akzente setzen und der Konkurrenz mit Arthas, Kerrigan und Co. das Fürchten lehren. Wir haben die Alpha des Blizzard All-Star-Geplänkels gezockt und zeigen euch, was das Spiel so drauf hat und wie das Finanzierungsmodell funktionieren wird.

Infos zur Closed Beta:

Inzwischen befindet sich Heroes of the Storm in der Closed Beta – in unserem Video seht ihr noch die Alpha-Version des Spiels. In der Closed Beta gibt es ein weiteres Schlachtfeld und mit Thrall einen neuen Helden. Andere Heroes wurden via Balance-Änderungen angepasst, außerdem gibt es neue Skins für die Blizzard-Charaktere. Bereits vorhandene Skins wurden verbessert, so hat etwa Abathur mit dem Pajamathur-Skin nun auch eigene Animationen beim Verwenden bestimmter Fähigkeiten. Ranked Play ist ebenfalls neu mit besserem Matchmaking und einem steigenden oder fallenden Rang – Hero League und Team League nennen sich zwei der Ranked-Modi, aktuell gibt es allerdings nur Hero-League, aber auch erst ab Account-Level 30- Außerdem benötigt man mindestens zehn Helden, um Ranked-Matches spielen zu können. Draft-Mode ist ebenfalls neu, darin wählt ein Team nach dem anderen Helden aus, wobei kein Held doppelt gewählt werden darf.

10 Kommentare zu “Heroes of the Storm – Spielspaß & leere Geldbeutel!

  1. Jetzt ist ein “Gründerpaket” im Onlinestore von Blizzard erhältlich. Darin 3 Helden dazu jeweils ein Skin 2500 Gold und halt der Betazugang wenn man noch keinen Key besitzt.Das alles kostet 34.99
    Was haltet ihr davon?

    Antworten
  2. Ich bekomme einfach keinen Beta-Key! :( Ich will endlich mal austesten ob das Spiel etwas taugt. Da ich bis jetzt an allen aktuellen oder auch älteren Blizzardspielen (Warcraft III) Spaß gehabt habe würde ich nun gerne wissen ob das Spiel mehr etwas für mich ist als LoL, welches meiner Meinung nach nicht wirklich gut ist.

    Antworten
  3. Schade wegen dem Skin-System…

    Bei Steam ist das deutlich besser mit den Skins, die gedropt werden, von Spielern verkauft werden und schon ab 3 cent zu haben sind.

    Antworten
  4. Bisher haben mich Mobas nicht sonderlich interessiert, da mir DotA(2) und LoL nie genug Spaß gemacht haben, als das ich über die “Einstiegshürde” gekommen bin. Deshalb hab ich als “moba-casual” die Hoffnung, dass HotS zwar die Hürde tiefer legt, so dass man das Spiel leicht einfach so mal spielen kann, es aber dennoch eine gewisse Spieltiefe bietet, bei der es sich lohnt mehr Zeit als ein paar Matches mit Freunden in das Spiel zu investieren.

    Abgesehen davon finde ich übrigens klasse, dass ihr so ausführliche Gameplay-Videos macht. Das ist quasi genau die art von Content, die ich mir von euch erhofft hab ;)

    Antworten
  5. Zu den Kosten ->
    Ich finds eigentlich in Ordnung, es ist halt wirklich 100% Optional. Zumal ein MOBA zu den Zeitintensivsten Spielen gehört. Eine Runde dauert in einen MOBA ~20 Minuten. So kommt auch ein Durchschnittsspieler relativ schnell an eine Spiellänge die sich durchaus mit typisch Vollpreistiteln messen kann. Warum dann also nicht bereits bei ~20 Stunden Spielzeit mit 50€ winken, wie bei so vielen Spielen auch?

    Ich persönlich kann dazu vielleicht noch sagen … Ich spiele LoL aktiv seit ~4 Jahren. Gehe auf meine 4.000 Spielstunden zu und habe um die 300€ dafür investiert. Wie 300€? Natürlich ich habs gerne gemacht bei so einer Spielzeit. Das ist 1€ für je 13 Stunden Spielzeit(?), Top Preisleistungsverhältnis. Und ich wäre immernoch billiger als wenn ich WoW für 4 Jahre spiele. Da investiert man gerne mal 20€ für nen Skin ^^

    Zum Spiel an sich ->
    Ich bin mehr als skeptisch. Diese allgemeine Simplifizierung des Genres … Okay es deckt eben jetzt auch die Casualgruppe mit ab. An sich gleicht es aber trotzdem rein von der Struktur her ziemlich stark einen DOTA 2 oder LoL weswegen ein potenzieller Erfolg durchaus noch in den Sternen liegt.

    Das einzige MOBA was aktuell noch groß mitmischt ist halt Smite, weil es halt viel zu anders wirkt. Alle anderen MOBAs fristen ( teilweise zu Unrecht? ) ein Leben mit eher mäßigen bis gar keinen Erfolg. Blizzard könnte halt das Glück haben und mit seiner Marke und Einsteigerfreundlichkeit glänzen ( ähnlich wie Hearthstone zu Magic, letzteres ist in allen spielerischen belangen mit Abstand das bessere Spiel und trotzdem nicht ansatzweise so erfolgreich ).

    Ich werde ( bis jetzt ) nicht warm mit Heroes of the Storm =/

    Antworten
    1. Gerade der nötige zeitliche Aufwand schreckt mich dann wieder ein bisschen ab. Das geht ja dann auch wieder entgegen der Casual-Behauptung. Zumal Heroes sich eben durch seine Maps etwas absetzen und dadurch etwas mehr Spieltiefe aufbauen möchte, so scheint es mir jedenfalls. Die optionale Natur der ganzen Shop-Items ist natürlich lobenswert, trotzdem ist es ein Motivations-Dämpfer, wenn ich so lange braucht, um etwas freizuschalten. Oder ich bin einfach zu ungeduldig für diese Art Geschäftsmodell. :P

      Antworten
      1. Zu den Maps kann ich nur sagen dass es ebenfalls äußerst interressant ist wie erfolgreich das sein wird … Glaube die meisten werden (zurecht?) behaupten dass der “Classic Spielmodus > all” ist. Das beste Beispiel ist League of Legends.

        Das meistgespielte Spiel der Welt und zum Beispiel bei Dominion ( einer der 3 Spielmodi von LoL abseits der typischen 3x Lane 2x Basen 10x Champs etc. ) hat man teilweise 2h Wartezeit. 30 Mio Spieler täglich und es dauert je nach Uhrzeit 2 Stunden um 10 Leute zu sammeln. Drum bin ich erstmal relativ skeptisch ob die Spiemodi von Heroes of the Storm überhaupt das sind was die MOBA-Community will.

        Achso nebenbei noch eine Anmerkung zur LoL-Community ->
        Es ist mittlerweile ein wenig viral dass es dort zu 90% nur flamer, kiddys und leaver etc. gibt. Dass es die meisten hat steht außer Frage, aber wohl auch weil es eben das meistgespielte Spiel ist. Prozentual gesehen dürfte es sich kaum von anderen Multiplayerspielen unterscheiden oder vielleicht sogar besser sein.

        LoL hat in den vergangenen Jahren einiges unternommen um der Community entgegen zu trotzen. Stellenweise mehr als diverse andere Titel ( wenn diese denn überhaupt mal was unternehmen o.O ) …
        – Es wird mit ( temporären ) Bans nicht gezögert
        – Es gibt ein “Tribunal” wo die Community die Reports selber analysieren und auswerten kann
        – Spieler werden fürs freundliche Spielen belohnt, durch extra Abzeichen die auch Mitspieler sehen können ( zeigen halt dass du voll der coole typ bist ) oder sogar durch kostenlose Inhalte ( ich bekam diese Woche einen kostenlosen Skin weil ich voll nett gewesen bin, wundert euch ne? xD )

        Allgemein kann man sagen dass die LoL Community recht I.O. ist. Oder durchschnittlich sogar gut ist. Man sollte sich halt ein wenig hoch spielen weil eben dort die Leute sind die Spaß am Spiel haben und es auch ernst nehmen. Oder man spielt Dominion, Twisted Treeline oder Howling Abyss ;P

        Antworten
  6. Jaina und Ele:
    Also zu Jainas Aussehen in Bezug auf Warcraft 3, da sieht sie so aus:
    http://img1.wikia.nocookie.net/__cb20080826081813/wowwiki/images/1/17/Jainaunit.JPG , also mit komischen Knieschützern und einer Stoffhose, und dem Dekolleté draußen. -50DKP für Robin!
    Das Wasserelementar soll einfach nur fancy aussehen denke ich, denn nur Wasser ist irgendwo auch ein bisschen langweilig, allerdings kann das Elementar bei WoW freezen, und sieht nicht nach 100% Wasser aus, weswegen ich das in Ordnung finde.

    Skins:
    Bei League of Legends im Vergleich dazu kostet ein Skin (je nach Aufwand und Veränderungen) zwischen 3 und 15 Euro, es gibt allerdings keinen per Ingame-Währung kaufbaren Skin, also muss man dort auf jeden Fall Geld ausgeben, um seinen Helden zu verändern. Im Gegensatz zu LoL sind die Stim-packs hingegen noch recht günstig, dort kostet der einmonatige Ingamewährungsbuff (+100%) zwischen 15 und 20 Euro. Erfahrungsbuff kostet dort die Hälfte, aber der ist bei HotS ja schon inbegriffen, also für einen Monat XP- und Gold-Boost bezahlt man bei LoL 30€, bei HotS hingegen “nur” 10€. Die Champions mit Skins – Bundles sind in etwa so teuer wie bei LoL, wobei HotS mehr Auswahl an Bundles hat.

    Gold:
    Zum Goldeinkommen generell, man bekommt täglich eine Daily-Mission bei der man zwischen 3 und 8 Spielen mit einer Heldenklasse (Assassine, Kämpfer,…) oder gar nicht begrenzt absolvieren muss und bekommt dort zwischen 300 und 800 Gold. damit ist man im Schnitt bei 500 Gold/Daily und mit den gespielten Spielen ist man damit bei 600 Gold nur durch das Absolvieren dieser Mission und kann dann nach maximal 15 Tagen in etwa einen der teuersten Helden kaufen (10000 Gold).
    macht man bei LoL 3 Matches und gewinnt davon eins, hat man dort ca 300 Punkte gewonnen und braucht ca. 20 Tage bis man die teuersten Champs freigeschaltet hat.

    Kombos etc.:
    Zu den Heldenkombos sei gesagt, dass dafür ja der Ranked Modus da ist, damit man Stunlock und Ähnliches durch Gegenpicken des Gegnerteams, mit zb. viel Silence oder einem eigenen Massenstun kontert.

    Und noch mein Warcraft3-Spruch: Fang den Kiesel aus meiner Hand, Grashüpfer!

    Antworten
  7. Eine Stunde HotS mit euch ist einfach nur ein Traum. Finde es schade, dass so viele Menschen immer gleich Nein zu Mobas sagen, nicht alle sind schlecht & unfair, siehe Dota 2. Das beste auf dem Markt & Echtgeld kann man nur für kosmetische Sachen eintauschen!

    Antworten
Jetzt kommentieren!