Wir bewegen uns diese Woche zwischen Höhenangst und Horror mit ausführlichen Gesprächen zu Gravity Rush 2 und Resident Evil 7. Außerdem wurden auf der Fire Emblem-Direct mehrere neue Teile von Nintendos Strategie-Serie angekündigt und wir reden über Episode 2 und 3 der neuen Sherlock-Staffel. Das und mehr bei Hooked FM #106!

Den Cast gibt es auch als .mp3-Download (Rechtsklick – Ziel/Link speichern unter) und auf iTunes.

Falls euch Hooked gefällt, dann unterstützt uns doch auf Patreon.com/hooked und gebt dem Podcast auf iTunes eine positive Bewertung – wir sind für jeden Support dankbar!

Probiert Audible mit einem kostenlosen Probe-Monat aus (Affiliate):  http://www.audible.de/hooked

Timestamps für Skipper:

11:01 – Fire Emblem-Direct
17:42 – Gabe Newell AMA
24:24 – Gravity Rush 2
44:28 – Sundered
48:05 – Resident Evil 7
1:05:05 – Resident Evil The Final Chapter
1:16:58 – Sherlock Staffel 4, Episode 2 & 3

6 Kommentare zu “Hooked FM #106 – Resident Evil 7, Gravity Rush 2, Fire Emblem-Direct, Sherlock & mehr!

  1. Eine interessante Interpretation die Robin da über RE7 abgegeben hat. Muss man natürlich akzeptieren aber sicherlich nicht nachvollziehen. Robins Blickwinkel auf das Spiel ist auch irgendwie weird, besonders der Vergleich mit Evil Dead ist sehr eigenartig. Ich kenne Evil Dead sehr gut und ich kenne auch den sogenannten Terror-Horror wie Texas-Chainsaw, weshalb sich mir der Vergleich wirklich nicht erschließt, trotz seiner Erklärungen.

    Unabhängig seiner Meinung ist der Tenor gegenüber RE7 sehr positiv und das zurecht. Selbst objektiv betrachtet, fernab der RE-Lizenz, ist RE7 ein erstklassiges Horror-Spiel geworden. Das sag ja nicht nur ich bzw. ist noch nicht mal ein gehype. Sondern auch nüchtern betrachtet ist RE7 richtig gut. Eigentlich würde ich die ersten zwei Drittel des Spiels eher noch mit Outlast vergleichen.

    Wenn ich ehrlich bin würde mich Toms Meinung jetzt sogar noch mehr interessieren. Auch wenn ich Robin und seine Meinung sehr schätze, so hat Tom für mich persönlich manchmal einen etwas nüchterneren und noch differenzierteren Blick auf gewisse Elemente.

    Eure Gemeinsamkeiten in Ehren, aber letztenendes habt ihr schon auch unterschiedliche Wahrnehmungen und Geschmäcker, weshalb ich halt Toms Ansichten manchmal einfach aufschlußreicher finde. Aber das ist ja auch in Ordnung, schließlich kann sich jeder so identifizieren wie er möchte.PS: Ich mag allerdings Robins Humor, genau wie meiner…Voller Zynismus

    Grüße
    GHTVeu

    Antworten
  2. Ich selbst habe die Resident Evil Film-Reihe "nur" bis Afterlife geschaut und auch hier empfand ich die Dialoge schon völlig beschissen/emotionslos – was aber natürlich auch an der deutschen Synchro liegen könnte. Die Verwunderung von @Robin in der Hinsicht überrascht mich dennoch ein wenig. Wobei ich hier generell schockiert bin, wie man diese Reihe überhaupt als unterhaltsamen Trash bezeichnen kann. Troma-Filme sind unterhaltsamer Trash, aber doch nicht Resident Evil hkdGitgud.png

    Den ersten Ableger empfand ich allerdings noch durchaus anschaubar, ab Teil 2 ging es dann stetig bergab. Vor allem die "Vergewaltigung" und das wilde Zusammenwürfeln bekannter Charaktere aus dem RE-Universum machten mir persönlich zu schaffen. Weniger (versuchter!) Fanservice wäre hier deutlich besser gewesen.

    Aber jedem das Seine, über die verschiedenen Geschmäcker will ich jetzt natürlich nicht streiten

    Bei Resident Evil 7 stellt sich mir noch die Frage, ob die Spielerfahrung mit VR vielleicht eine bessere geworden wäre(?) Ansonsten vielleicht noch der Hinweis, dass die Möglichkeit dass Wesker um die Ecke kommt relativ gering ist, da dieser in Resident Evil 5 das Zeitliche gesegnet hat. Trotz einiger Kritikpunkte hoffe ich, dass mich Resident Evil 7 auch als Hardcore-Fan (vor allem der Klassiker) begeistern kann. Der Neuanfang und Bruch mit dem bisherigen Gameplay stört mich dabei weniger, sofern mir die VR-Unterstützung die Unterhaltung bieten kann, die ich mir erhoffe. Etwas ärgerlich, dass mir in den nächsten Tagen die Zeit für das Spiel fehlt und ich somit bis zum Wochenende warten muss :<

    Antworten
  3. Zitat von Rob Fleming: Ich hab mal ne Frage, was genau ist mit "cheesy" gemeint und verwenden Tom und Robin das eher positiv oder negativ? Ich interpretiere das stets ein bisschen in der Art von "guilty pleasure" – "eigentlich doof, aber irgendwie ja doch ganz knuffig". Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich damit wirklich richtig liege.

    Danke schon mal an diejenigen. die sich die Mühe machen, meinen Horizont zu erweitern.

    "Cheesy" ist negativ konnotiert und meint, dass etwas schäbig, plump, banal oder ungeschickt daherkommt. Je nach Kontext kann es aber auch "(ungewollt) kitschig bzw. sentimental" bedeuten. Es verheißt also nichts Gutes, wenn etwas als "cheesy" bezeichnet wird. Zu "eigentlich doof, aber irgendwie ja doch ganz knuffig" sagt Tom meistens "drollig".

    Hier für dich noch ein Link zu weiteren Erklärungen bezüglich "cheesy": thefreedictionary.com/cheesy

    Antworten
  4. Ich hab mal ne Frage, was genau ist mit "cheesy" gemeint und verwenden Tom und Robin das eher positiv oder negativ? Ich interpretiere das stets ein bisschen in der Art von "guilty pleasure" – "eigentlich doof, aber irgendwie ja doch ganz knuffig". Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich damit wirklich richtig liege.

    Danke schon mal an diejenigen. die sich die Mühe machen, meinen Horizont zu erweitern. :)

    Antworten
  5. @Robin
    Historisch betrachtet lag der Dollarkurs bei den Releases der ps4 XboxOne deutlich zugunsten des Euros.
    Damals bekam man für 1€ ca 1,35 Dollar oder nur 0,74 € für einen Dollar.
    Betrug die UVP der ps4 damals also 399$, so hätte man bei uns vor Steuern 295€ bezahlen müssen.
    Die Mehrwertsteuer draufgerechnet (x1,19) hätte der Ladenpreis 351€ betragen müssen.
    D.h. Auch dort haben sowohl Sony als auch Microsoft mit der 1zu1 Beibehaltung 49€ mehr von uns Europäern verlangt, was eigentlich eine Frechheit war. Es fällt nur nicht so auf.
    Aktuell bekommt man für 1$ aber 0,94€.
    D.h. 281€ vor Steuern bei 299$ UVP.
    Mit Mehrwertsteuer (bzw Ust. 19%) müssten wir theoretisch 281×1,19 = 335 Euro bezahlen.
    D.h. Umrechnungskurs liegt leider am starken Dollar, was auch noch ein weiteres Problem ist, da Nintendo auf den Yen Kurs angewiesen ist und der ist aktuell sehr schwach, weswegen das alles so Auswirkungen hat.
    Insgesamt muss man sagen, dass die 1zu1 Umrechnungen von WiiU, Sony und Microsoft ein mega Beschiss am Kunden in Europa waren, während der switch Kurs jetzt einfach der umgerechneten UVP entspricht.
    Sprich es wurde damals zusätzlich Geld mit den 1zu1 Kursen verdient, jetzt bei der switch eben nicht.

    Antworten
  6. Fire Emblem sieht immer so schlecht aus.Warum hat Nintendo solche Reihen. Abgesehen ist die KI im Vergleich zu richtigen Strategiespielen voll bescheuert.

    Antworten
Jetzt kommentieren!