Hooked FM mit Überlänge: Wir reden über unsere E3-Pläne, über die Gerüchte zur neuen Xbox-Strategie von Microsoft, über Total War: Warhammer, Overwatch und Duskers, über X-Men: Days of Future Past und über den neuen Refn-Streifen The Neon Demon!

Den Cast gibt es auch als .mp3-Download (Rechtsklick – Ziel/Link speichern unter) und auf iTunes.

Besucht Mats auf der SuperKreuzBurg und hört euch den Insert Moin-Podcast über Lucky’s Tale an (mit Mats als Gast)!

Falls euch Hooked gefällt, dann unterstützt uns doch auf Patreon.com/hooked – wir sind für jeden Support dankbar!

Probiert Audible mit einem kostenlosen Probe-Monat aus (Affiliate):  http://www.audible.de/hooked

Timestamps für Skipper:

3:55 – Hooked Gamescom-Treff
6:42 – E3 2016 Streaming-Pläne
9:24 – Absolver
11:35 – F1 2016
16:53 – No Man’s Sky Verschiebung
20:41 – The Last Guardian
25:38 – Xbox-Gerüchte
40:28 – Fire Emblem Fates: Conquest
49:19 – Virtues Last Reward
56:14 – Duskers
1:10:05 – Total War: Warhammer
1:24:44 – Overwatch
1:48:45 – X-Men: Days of Future Past
1:54:53 – The Neon Demon

5 Kommentare zu “Hooked FM #77 – Overwatch, E3 2016, Microsofts XBox-Pläne, Total War: Warhammer & mehr!

  1. Ich glaube das Problem mit dem Lootsystem in Overwatch at man nur dann wirklich, wenn man zu den Voice Lines und Sprays so steht wie ihr. Ich beispielsweise mag das System sehr gerne, ich freue mich jedes Mal über coole Voice Lines und Sprays und wenn dann mal ein Skin dabei ist isses natürlich umso geiler.Ich mag es einfach, wenn ich während dem Match irgendwo ein Sign mit dem Spray hinterlassen kann oder solches Zeugs.

    Antworten
  2. Zu Total War: Ich weiss nicht wie es beim Warhammer Teil ist, aber in den Vorherigen Teilen konnte man Schlachten auch mit einer Unterlegenen Armeen gewinnen. Die KI lässt sich leider immer noch sehr leicht austricksen. So kann man sie in Engpässe locken, und einkesseln. So nutzt der KI ihre überlegene Armee dann nicht mehr viel. Klar in einer offenen Feldschlacht ist das nicht so einfach, aber auch dort kann man verloren geglaubte Schlachten noch drehen, wenn man sich geschickt anstellt.

    Zu Microsoft: Ich würde es Microsoft wünschen wenn sie mit diesem Konzept wieder mehr Erfolg haben würden. Wenn die Xbox Spiele auf dem PC dann aber so aussehen wie die PC Version von Quantum Break, kann man es auch gleich sein lassen. Sowas will doch niemand. Ich kann mir nicht vorstellen dass sich Quantum Break auf dem PC gut verkauft hat…
    Ich denke Microsoft müsste aus ‘Xbox’ eine Plattform wie Steam machen. Leider haben sie mit Quantum Break die erste Chance dazu verpasst… Überhaupt habe ich bei MS oft das Gefühl, dass sie zwar gute Ideen haben diese aber nur halbherzig umgesetzt werden. (Games for Windows, Windows Phone, Kinect, … ) Wenn sie dann sehen dass die Kunden das unfertige Produkt nicht annehmen, wird es fallen gelassen und so getan als existiere es nicht mehr… Wie gesagt, ich finde die Idee sehr interessant, aber zweifle im Moment noch so ein wenig an der Umsetzung. Microsoft muss PC Spieler endlich wieder ernst nehmen. Ansonsten wird das Konzept nie aufgehen.

    Antworten
Jetzt kommentieren!