In einem Meer von Videospielen braucht es schon so einiges, um während einer Spiele-Messe noch herauszustechen. Nier: Automata hat das nicht nur mit einer 3-minütigen Anspielsession geschafft. Was wir dabei erlebt haben, erfahrt ihr übrigens entweder im dazu passenden Podcast oder demnächst auch noch in einem separaten Highlights-Video. Denn zuvor konnten wir uns noch mit Producer Yosuke Saito (Nier, Dragon Quest) und Komponist Keiichi Okabe (Nier, Drakengard) eine halbe Stunde lang über den aktuellen Stand von Nier: Automata, das Arbeiten mit Yoko Taro und die technischen Spezifikationen der PC-Version unterhalten. Viel Spaß!

Wir freuen uns über eure Unterstützung – besucht die Support Hooked-Seite!

Deutsche Untertitel verfügbar! Einfach im Youtube-Player auf das entsprechende Icon klicken.

5 Kommentare zu “Nier: Automata Interview – “Nothing is more weird than Yoko Taro”

  1. Ich sage an dieser Stelle: Danke!!


    Das war ein sehr schönes Interview und ich finde es klasse, dass ihr euch die Mühe gemacht habt es mit einem Deutschen Untertitel zu versehen. Da mein Englisch nicht das beste ist, hat mir das sehr geholfen alles beim ersten mal zu verstehen.
    Super Arbeit! Macht bitte weiter so.

    Antworten
Jetzt kommentieren!