In der neuen Ausgabe von Hooked FM reden wir über das Windows 10-Event, über Neuigkeiten zu No Man’s Sky, die Remastered-Version von Fahrenheit und das Add-on zu Guild Wars 2: Heart of Thorns. Außerdem verraten wir euch unsere Meinung zu Freedom Wars auf der PS Vita und dem Film Edge of Tomorrow.

Den Podcast gibt es wie immer auch als Download via .mp3 und auf iTunes!

Timestamps für Skipper:

2:30 – Windows 10-Event
19:45 – No Man’s Sky Spielprinzip
26:22 – Guild Wars 2: Heart of Thorns
31:00 – Fahrenheit Remastered
39:42 – Jak II
47:17 – Freedom Wars
57:48 – Ace Attorney Trilogy
1:00:00 – Metal Gear Solid 2: Snake Tales
1:04:35 – Edge of Tomorrow

16 Kommentare zu “Hooked FM #09 – Gealterte PS2-Spiele & viele Jahre Strafe

  1. 1. Könnt ihr nicht mal in einem Livestream Dark Souls fertig spielen 2 Leute die das Spiel schon durchgespielt haben sollten das doch relativ zügig hinbekommen?

    2. Das nein mit David Hain ist ziemlich schnell gekommen gab es doch nicht den Blumigen Abschied bei Giga?

    Antworten
    1. Von Toms und Robins Seite kann ich nich viel sagen, aber David hat glaub irgendwann mal in nem Video auf seinem Kanal gesagt, dass er mit den Leuten von Giga nix mehr zu tun haben will….

      Aber wenn du hier von nem “blumigen Abschied” schreibst, hab ich ehrlich gesagt das Gefühl, du hättest weder David noch Giga nach seinem Weggang verfolgt, sonst müsstest du eigentlich mitbekommen haben, dass zum einen er irgendwann angefangen hat, über die Leute bei Giga zu frotzeln und zu erzählen wie schlecht man sich doch eigentlich verstanden hätte. Und zum anderen wurden die Leute bei Giga immer wieder mit der Frage penetriert, warum sie “eigentlich David gefeuert haben und darüber gelogen” haben.

      Antworten
  2. hi wäre es möglich mir diese statistik zu zeigen wo gesagt wird das der pc markt nur 5 prozent des gesamtmarktes ausmacht? das würde mich nämlich sehr wundern

    Antworten
  3. Im Vergleich zu Source.Code ist Edge Of Tomorrow nicht mehr so gut, auch habe ich nach Oblivion mehr erwartet von ihm erwartet.

    Antworten
  4. Bei Freedom Wars könntest du, falls noch nicht geschehen, mal einen Blick auf die Steuerungsoption werfen. Da kann man zwischen einigen vordefinierten Arten wählen. Um bessere Kontrolle mit Schusswaffen zu haben, könntest du mal die “Schützen” Einstellung testen, dabei ist dann aber die Nahkampfsteuerung nicht mehr ganz optimal. Ich würde empfehlen mal einen Blick auf die Einstellung “Techniker” zu werfen. Hierbei ändert sich die Steuerungsart mit der gewählten Waffe. Mit ausgerüsteter Nahkampfwaffe ist der Thorn z.B. auf “R”, mit Schusswaffe auf “▲”. Wenn man sich an die wechselnden Tastenbelegungen gewöhnt hat, hat man damit die beste Kontrolle in der jeweiligen Situation.

    Antworten
  5. Wow diese “Naughtydog-Entwicklung” ist mir gerade erst durch euch aufgefallen, auf einmal ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen :O

    Antworten
  6. Zu Jak muss man sagen, die Reihe ist großartig, gehört zu meinen absoluten Lieblingsspielen, mit denen ich auch viele nostalgische Erinnerungen teile. Die Story ist klasse und die Charaktere auch, zudem ist es generell sehr witzig und spielerisch sehr erfrischend gewesen damals. Falls man sich fragt wieso mit Jak 2 eine Open World kam und das ballern. Ich erkläre mir das damit dass es zu dem Zeitpunkt ein wichtiges Merkmal war, wenn Spiele eine Open World besaßen, denn Vice City war damals in aller Munde und revolionierte Open World Gaming, ich schätze also dass Naughty Dog damals auf den Zug aufspringen wollten, und hey, sie haben es wirklich gut hinbekommen, zumindestens für damalige Verhältnisse. Mit meinen damals noch ca. 14 Jahren hatte ich sehr viel Spaß mit dem Game, weil es spielerische Freiheiten brachte und eine wunderschöne Welt, für mich war es damals perfekt dass Jak in diese Richtung einschlug, auch wenn Jak & Daxter sehr gut war, gefielen mir die beiden Fortsetzungen wesentlich besser.
    Ich kann verstehen wenn man heutzutage erst anfängt die Reihe zu spielen, dann stößt man schneller an Probleme im Spiel, doch damals war das alles egal, denn grundsätzlich war es perfekt, und mit diesem nostalgischen Blick ist es das für mich auch heute noch nachdem ich die PS3 Version gespielt habe und nach wie vor mehr als begeistert bin.

    Ich denke man sollte es nicht mit heutigen Maßstäben vergleichen, das macht keinen Sinn, für damalige Verhältnisse, war die Reihe mehr als Zeitgemäß.

    Antworten
  7. “Freut euch auf Nekrophilie”
    Herausgelöst aus dem Rest…XD
    Manchmal sollte man doch vorher mal nachdenken bevor man etwas sagt lieber Robin…;-)

    Antworten
  8. Also ich denke auch, dass Microsoft nicht viel verlieren würde wenn Halo auch für den PC kommt.
    Ein (sehr) guter Gamin PC kostet ca 800-1000€. Für dem Preis kann man sich eine Xbox und einen Laptop kaufen der für Office und Surfen mehr als reicht. Gerade Studenten (und auch Schüler) sind auf einen Laptop angewiesen, auch wenn dieser nicht besonders viel können muss (außer man braucht aufwendige Software wie CAD-Programe oder Videobearbeitung usw). Aber so oder so wird ein Laptop oft gebraucht (und auch gewünscht). Und deswegen glaub ich, dass viele Leute lieber die 2 Geräte kaufen (Xbox und Laptop). Und da verdient Microsoft dann doppelt dran (ohne Windows würde ich in meinem Studium nicht weit kommen, es sind einfach zu viele Programme nur dafür verfügbar).

    Antworten
  9. War wieder ein guter Podcast. Schade, dass ihr noch nicht über Grim Fandango reden durftet, denn ich bin extrem interessiert an dem Spiel, weil ich es noch nie gezockt habe und jetzt nachholen will.

    Habt ihr schon Special Podcasts geplant? Die wären eigentlich eine gute Ergänzung für den 2 Wochen Rhythmus vom Feedback Podcast.

    Schönen Tag noch. :D

    Antworten
  10. Bei solchen Spielkonzepten wie Freedom Wars denk ich mir dann immer nur: “Warum zur Hölle ist da vorher noch nie jemand drauf gekommen?!” Klingt echt interessant.^^

    Und das Ende von Minecraft ist eigentlich ziemlich unspektakulär, nachdem der Drache besiegt ist flimmert ein extrem kryptischer Dialog über den Bildschirm, und anschließend die Credits. Ich seh da aber auch keinen großen Reiz, ein Spiel wie Minecraft durchzuspielen, für mich ist das in erster Linie ein schöner Baukasten. Das Prinzip von No Man’s Sky klingt da schon interessanter, das würde ich aus reiner Neugier vermutlich schon durchspielen, aber ich hätte auch nichts dagegen wenn es einfach nur ein Erkundungsspiel wäre. Ich hab da einfach Bock drauf.

    Antworten
  11. Zu Guild Wars 2 Heart of Thorns ( ich glaube da gibts paar Ergänzungen … PS: Bei GW2 Sachen am besten immer an Teranas wenden ) ->
    Guild Wars 2 sollte von Anfang an nie einer Itemspirale verfallen. Weswegen es seit über 2 Jahren nur eine einzige neue Rüstung gab ( von stats her ), die auch nur ~1-5% besser wie die vorherige ist. Alles was man sich in den letzten 2-3 Jahren erspielte behält an Wert. Man kann sich sicher sein dass das was man auch bekommt für eine extrem lange Zeit ( immer? ) wertvoll bleibt. Neue Gegenstände haben meistens nur einen optischen/luxuriösen Effekt, was vollkommen ausreichend ist als Motivation.

    Ebenfalls wollte Anet nicht content “vorgaukeln” indem sie einfach die Maximalstufe auf 90 aufsetzen und die Community beschäftigt sich quasi von selbst. Sie wollen dafür mit allen anderen Mitteln beeindrucken und haben ein Leveln nicht nötig, quasi. Obs klappt ist was anderes .. Und Tom hat auch recht, alter Content wird nicht plötzlich sinnlos, oder total einfach.

    Als Ersatz gibt es eben das neue Masterysystem, was man ab Stufe 80 aufleveln kann(?). Diese kann man eben in Sachen wie Fliegen, Fremdsprachen, Kampf, Überleben etc. individuell ausbauen um jeweils in den neuen ( und alten! ) Gebieten Progress zu erfahren. Perfekte Lösung, man levelt quasi indirekt weiter und verbessert sich weiterhin, ohne dass Items sinnlos werden.

    Hinzu kommt halt eine neue WvW Map auf der denke ich wieder bis zu 500 Spieler sich gegenseitig verkloppen dürfen, hinzu kommen einige Aspekte die aktuellen Spielweisen entgegentrotzen sollen ( Fetsungen zu verteidigen wird sinnvoller etc. ). Ein GvG ( Toms “kleinerer Modus” ) in denen Gilden gezielt gegen andere Gilden spielen. Sie müssen die Festung des Gegners einnehmen und können NPC´s als Unterstützung beantragen ( MOBA ). Gleichzeitig gibt es Gildenranglisten. Und natürlich kommen die Gildenhallen ( Housing für die Gilden ) zurück. Laut aktuellen Konzeptzeichnungen wirken diese allerdings wie Städte und nicht wie Hallen xD

    Precourser wird man nun durch eine lange und schwere Questreihe bekommen können. Sie sind immer ein integraler Bestandteil für das craften von Legendären Waffen ( den aufwendigsten und teilweise schönsten Waffen im Spiel ). Bisher bekam man sie nur durch reines Dropglück zu einer ungefähren Chance von 0,00000001%. Oder man kauft sie sich im ingame Auktionshaus womit wir beim 2. Thema sind. Die Communitymanaganer ließen vermuten dass man weniger auf das Auktionshaus angewiesen sein wird, sprich so Sachen wie T6 Mats eventuell entweder leichter zu bekommen sind oder ganz wegfallen. Aktuell sieht es nähmlich so aus dass man für ein Legendäres item über über 2000 Gegenstände braucht wo man 1x davon in gefühlt 10-20 Minuten pures gegrinde findet. Oder man kauft sie sich ganz einfach im Auktionshaus. Und genau dies scheint Anet jetzt ein wenig zu verhindern und den Fokus mehr aufs Spielen legen.

    Klassen werden sich spezialisieren können. Aktuell ist es so dass jede Klasse alles irgentwie kann. Und jede Klasse für sich hat genau die selben Möglichkeiten. Jeder Krieger hat genau die selben Skills und Waffen zur Verfügung wie der andere etc. Jetzt soll es anscheinend so sein dass man aus mindestens 2 Spezialisierungen wählen kann ( ähnlich wie WoW zb. wo es halt Holy, Shadow und Disciplin Priest gibt ). Was der Charaktertiefe vielleicht endlich mal etwas Tiefgang verleiht ^^

    Das neue Gebiet soll sehr Vertikal verlaufen, Springen und die neuen Gleiter werden Pflicht. An sich keine schlechte Idee eine Map von unten nach oben ( und oben nach unten ) zu durchqueren statt diese 0815 flachen Level. Mit der typischen GW2 Map-Dynamik kann ich mir auch coole Events auf schmalen Ranken vorstellen die das weiterkommen ermöglichen etc.

    Storytechnisch bin ich nicht so auf der Höhe, allerdings finde ich den Twist gut dass die meisten Sylvarie ( eine spielbare Rasse ) die bösen werden und ein neuer der einst 6 Alt-Drachen ( Mordremoth, der Drache der Geister und Pflanzen ) erwacht ist. Es soll eine komplett neue Fraktion und viel Fanservice für Guild Wars 1 Veteranen geben. Außerdem endete die Geschichte bisher mit einen kleinen negativen Cliffhanger und macht sogar mir Storymuffel Lust auf mehr. Zur Guild Wars Lore kann ich nur soviel sagen dass sie anderen Geschichten in keinsterweise hinterher hinkt ( wenn man sich drauf einlässt ) und ein WoW wusste sich vor Pandaria auch nicht gerade zu inzenieren. ^^

    Zu den Finanzierungsmodell von GW2 … Das Hauptspiel muss man sich natürlich kaufen, was man aber mittlerweile regelmäßig für 10-15€ hinterhergeworfen bekommt. Ab da an ist sämtlicher Content der im Spiel enthalten ist und jemals enthalten sein wird komplett kostenlos!!! Einzig Storyinstanzen müssen nachgekauft werden wenn man sie verpasst(!) hat. Sonst kann man sich nur kosmetisch oder comfortsachen kaufen, wobei die comfortsachen wirklich nur Luxus sind und man kommt ohne Probleme ohne zurecht *hust Archeage*. Es gab mal eine Liste von SuperData die zeigte dass GW2 auf Platz 3 der erfolgreichesten Free2Play Spiele basierend auf die Einnahmen pro Kopf wäre. Zusätzlich wurden glaube mal Quatalszahlen von 20-30 Mio$ allein durch den Ingameshop genannt. Es besteht auch immer die Möglichkeit ALLES mit ingamegold zu bezahlen ( Währungstausch ). Sogar so Sachen wie Servertrasfer oder Umbenennung … Es hat das fairste Bezahlsystem was ich kenne, sogar so gut dass ich mittlerweile schon schlechte Gewissen bekomme und regelmäßig mit Echtgeld bezahle xD

    Alles in allen macht das Addon eigentlich nur Sachen richtig und nichts falsch. Die Wünsche der Fans wurden erhört teilweise übertroffen. Natürlich ist das alles noch nicht in Stein gemeiselt und ob es am Ende wirklich so tadellos wird bleibt noch offen, allerdings stimmt die Richtung in die GW2 will komplett. Das Addon macht sogar den ein oder anderen Schritt nach vorne, den sich hoffentlich andere MMOs bald anschließen werden. Auch an Arenanet Selbst könnten sich manche Entwickler was abschneiden, sie arbeiten recht nah an der Community … aller 2 Wochen wird persönlich Feedback mit der Community ausgetauscht im GW2 Teamspeak, Fanseiten werden sehr gut unterstützt und ebenso Communitymitglieder ( stellenweise waren die Moderatoren auf der Ankündigung Communitymitglieder ).

    Antworten
Jetzt kommentieren!