Aufmerksame Abonnenten des sehr empfehlenswerten YouTube-Kanals Games’n’Politics werden schon mitbekommen haben, dass dort vor einigen Tagen ein Video erschien, das nach fünf Stunden plötzlich wieder verschwand. Die Episode “Sex in Videospielen” wurde entfernt, da sie angeblich gegen die Richtlinien von YouTube verstößt. Da wir das Video für sehr informativ und empfehlenswert halten, haben wir uns dazu entschieden, es in Zusammenarbeit mit Michi von G’n’P auf unserer Seite via Vimeo zu hosten. Viel Spaß!

21 Kommentare zu “Games’n’Politics #53: Sex in Videospielen – Gewalt erlaubt! Nacktheit verboten! [Unzensiert]

  1. sehr gutes video, habe es mit interesse angeschaut. habe auch viele der anderen g & p folgen angeschaut und den kanal schon lange aboniert und finde sie immer erstklassig. muss aber sagen, durch die bilder mit dem erigierten penis hat das video die grenze zur pornographie überschritten und es war klar, dass es gesperrt wird und das es auch so bleiben wird. youtube hätte ansonsten auch gegen dt. recht verstossen. mal ehrlich, hättest du sie nicht weglassen können? denn jetzt müssen wir wohl ein halbes jahr auf lange videos bei youtube von dir verzichten:-(.

    Antworten
    1. Bilder von erigierten Penissen sind keine Pornographie. Dass Du das denkst, ist Teil des Problems und man kann Michael nur loben, dass er sich nicht der Selbstzensur unterworfen hat.
      Und Selbstzensur ist noch heimtueckischer als staatliche Zensur, wie Orwell schon im ironischerweise vom Publisher selbst zensierten Vorwort zu Animal Farm darstellte.

      Antworten
  2. Top Video und super das Hooked es hier hochgeladen hat. Ich teile zu 100% die Meinung von “Games’n’Politics” .

    Ich finde es lächerlich das Sex immer noch so ein Tabu Thema ist, Gewalt dagen völlig legitim erscheint bzw. Wenn Gewaltvoller Sex offensichtlich in Ordnung ist. Es bleibt zu hoffen, dass sich das irgendwann mal wirklich ändert.

    Antworten
  3. Hey schön das video hier sehen zu können! schade das es bei You Tube nicht geklappt hat, hoffe die Zusammenarbeit wird fortgesetzt.

    Antworten
  4. Mal wieder ein sehr informatives Video, jedoch verwundert es mich auch nicht, dass es von YouTube gesperrt wurde. Hoffentlich regelt sich das mit YouTube, sodass du weiterhin Videos die länger als 15 Minuten lang sind hochladen kannst ^^

    Antworten
  5. Dass der Sex mit Triss in The Witcher 2 mit einer attraktiven Personen gezeigt wird, ist wohl kaum verwunderlich. Erstens ist es schon durch die Geschichte bedingt: Zauberinnen können ihr Aussehen relativ frei beeinflussen und favorisieren kulturell bedingt (zumindest in den nördlichen Königreichen) daher eine klassisch attraktive Gestalt. Geralt muss von berufswegen her gut trainiert sein. Zum anderen: Wer möchte sich schon explizit hässliches Spieldesign angucken? Das betrifft die Spielwelt ebenso wie die Charaktere. Während der erste Teil eher pubertär mit dem Thema umgegangen ist, wäre hier für den zweiten Teil mal ein lobendes Wort angebracht gewesen. Im Gegensatz zu Mass Effect (dessen Fan ich ebenfalls bin) ist der Sex nämlich nicht die Belohnungssequenz eines über den Spielverlauf verteilten Daiting-Minispiels, sondern ein natürlicher Teil der Geschichte. Hier triumphiert CD-Project mMn ganz klar in puncto “erwachsener Umgang mit Sex und Beziehungen” über die Bioware-Titel Dragon Age und Mass Effect.

    Und ob man auf Steam dezidierte Porno-Spiele anbieten muss, weiß ich nicht. Prinzipiell hätte ich aber nichts gegen einen gesonderten Bereich dafür, dann kann man den freien Markt entscheiden lassen. Das wird sich nur vermutlich nicht für Steam lohnen, daher werden sie es auch nicht machen. Es ist lukrativer AAA-Titel für den großen Markt zu verkaufen und eine entsprechende Reputation zu haben als kleine Prono-Spielchen eine Plattform zu bieten und sich damit PR-technisch zu belasten.

    Antworten
    1. Gleich zu Anfang, ich stimme dir durchaus in einigen Punkten zu, würde aber doch gerne einige Kommentare dazu äußern.

      Zu the Witcher: sicher ist es nicht verwunderlich, das attraktive Personen gezeigt werden. Ich denke aber, dass die Kritik eher bei den übertrieben dargestellten Körpern liegt. Ein Körper kann durchaus attraktiv sein, auch wenn die Brüste nicht übergroß der Schwerkraft trotzen. Aber da sind wir eigentlich schon beim nächsten Thema, nämlich dass uns tatsächlichen an vielen Stellen (nicht nur in Videospielen) das Bild von vermeintlich perfekten, tatsächlich aber sehr realitätsfernen Körpern suggeriert wird.
      Aber hey, ich habe das Spiel auch sehr gerne gezockt und fand die Szene nebenbei auch durchaus romantisch. Dennoch muss ich als weibliche Person doch anmerken, dass sich das eigene Selbstbewusstsein schon einem bestimmten Druck ausgesetzt sieht, wenn vornehmlich solche Körper, wie der von Triss, gezeigt werden (Geht den männlichen Spielern bestimmt ähnlich? Wobei Geralt ja nun gerade nicht der Disney Traumboy ist, was ich überdies sehr sympathisch finde).
      In Mass Effect mag der Sex eine Art Belohnung sein, aber wie es schon im Video angesprochen wurde, in eine durchaus differenzierte und ernste Beziehung eingebunden. Insofern schon eine wünschenwerte Entwicklung (plus die absolut positive Möglichkeit der homosexuellen Beziehung, auch zwischen den männlichen Charakteren).

      Zum Thema Steam: da kann ich G’n’P nur 100% zustimmen. Die Frage ist dabei NICHT, ob pornografische Titel unbedingt auf Steam angeboten werden sollten (ich verfolge bei diesem Thema übrigens eine absolut liberale Einstellung). Die Frage ist und bleibt viel mehr, warum Splatter, gewaltsamste Tötungsszenen und Folter scheinbar okay sind, nackte Körper und offener (einvernehmlicher) Sex aber nicht. Da zeigt sich eine massive moralische Dissonanz, die mehr als fraglich ist. Aber wenn man berücksichtigt, auf welche (vornehmlich religiöse) Traditionen sich unsere Moralvorstellungen stützen, verwundert das wohl nicht – was das Thema trotzdem nicht abhakt, sondern umso diskussionswürdiger macht!
      Und zum Abschluss: Warum sollte sich das für Steam nicht lohnen? Sex sells, wie wir alle wissen. Ich bin schon überzeugt, dass es für erotische Titel einen großen Absatzmarkt gäbe. Da schließt sich dann die nächste Frage an – nämlich die, der passenden Darstellung. Eine Darstellung, in der niemand – keine Gruppen, keine Geschlechter – zum bloßen Objekt verkommen. Aber das ist wieder ein anderes Thema und würde hier zu weit führen.

      Antworten
      1. Also zunächst mal zu TW:
        Ich muss ein wenig ausholen, Entschuldigung im voraus. Ich möchte dir deine Perspektive bzgl. der Darstellung von übermäßig (?) attraktiven Personen in den Medien per se nicht absprechen. In meiner Wahrnehmung gibt es dieses Problem aber nicht – jedenfalls nicht wenn wir es mit Produkten zu tun haben, die für (angehende) Erwachsene gedacht sind. (The Witcher 2 hat eine USK16 und eine PEGI18 bekommen.) Bei Produkten für Kinder, die in dem Alter noch viel stärker geprägt werden (Barbie-Puppen vielleicht?), ist das uU nochmal anders. Dazu möchte ich aber auch keine großen Behauptungen aufstellen, denn ich bin kein Psychologe und habe auch keine Studien diesbezüglich durchgeführt. Aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen; Ich bin männlich, heterosexuell, Mitte 20 und fühle mich durch – massig vorhandene – Darstellung von relativ unrealistischen männlichen Bodybuilder-Körpern nicht angegriffen. Und kenne auch keinen, der das anders sieht.
        (Ich bin mir aber im Klaren, dass man jetzt leicht entgegen kann: 1.: Das passiert alles unbewusst, 2.: Gerade junge Männer sind derart sozialisiert, dass sie solche Beeinträchtigungen nicht zugeben würden. Beides ist aber nicht beweisbar und ich kann nur aus meiner Perspektive erzählen.)
        Das führt mich an dieser Stelle zu einem weiteren Punkt: Fühlst du dich von idealisierten Darstellungen gestört weil sie idealisiert sind – oder weil du glaubst, Ihnen gerecht werden zu müssen? Ich sehe den Kern dieser gesamten Problematik nämlich nicht bei künstlerisch-idealisierten Darstellungen. Spätestens ab 16 Jahren aufwärts sollte einem Menschen klar sein, dass das nicht die Realität ist. (Irgendwie schließt sich das an die “Killerspiel”-Debatte an: Kann man von Menschen im Alter 16+ erwarten, dass sie Realität und Kunst/Fiktion trennen können? Ich glaube: ja. Das sollte man zumindest können.)
        Wenn es also dieses Problem bei jungen Frauen und Mädchen gibt, dann gehört hier mMn nicht etwa der Kunst auf die Finger geklopft, sondern der öffentlichen Thematisierung dessen. Nicht die Darstellung muss sich ändern sondern die Mentalität und der Dialog. Es kann nicht die Lösung sein, einen öffentlichen Druck zu schaffen, der Künstler zwingt, von ästhetisch ansprechenden Darstellungen Abstand zu nehmen.

        Und dann ME:
        Wie gesagt, ich bin ein Fan der Reihe und liebe alle drei Teile. Ich mag auch die Romanzen im Grunde, ich habs die Spiele zT 2-3 mal gespielt und nie ohne Romanze. Trotzdem finde ich den Umgang im The Witcher erwachsener. In TW wirkt die Beziehung zwischen Triss und Geralt mMn natürlicher. Shepard und seine/ihre Partner hingegen wirken auf mich eher austauschbar. Man überlegt sich “Hm, wen mag ich denn?” Und dann arbeitet man mehr oder weniger bewusst auf die Beziehung hin. D.h. man hat eine Art “Eroberungs”- oder “Dating”-Minispiel durch die Dialogoptionen. Ich habs ehrlich gesagt noch nie mit einem weiblichen Shepard gespielt, aber bei dem männlichen wirkt es auf mich schon, als wäre der ein ziemlicher Aufreißer. Was jetzt zwar erwachsener als in anderen Spielen ist, aber mMn weniger gut als in The Witcher. Mir ist aber auch bewusst, dass der Vergleich unfair ist: 1.: Hat man in ME die Wahl, weil der Protagonist relativ variable ist. In The Witcher ist das nicht der Fall. Geralt ist Geralt und Entscheidungen sind immer im Rahmen dessen, was realistisch zu ihm passt. 2.: Geralt und Triss haben durch die Bücher (die ich ebenfalls gelesen habe) eine Vorgeschichte, die den Charakteren dadurch für mich mehr Tiefe verleiht, als der reine Gamer darin sieht. Allerdings haben Triss und Geralt in den Büchern keine Beziehung, um das mal hinzuzufügen.

        Was Steam angeht, so hast du ja schon recht. Moralisch betrachtet ist das ziemlich Unfug – jedenfalls für uns Westeuropäer. In vielen anderen Gegenden der Welt (nicht nur USA) ist das aber eben nicht so. Wenn plötzlich dezidierte Porno-Spiele auf Steam wären, würde das dort ein starkes mediales Echo auslösen und Eltern würden ihren Kindern die Nutzung von Steam vermutlich verbieten. Man kann Steam nicht vorwerfen, sich nicht aus ideologischen Gründen finanziell zu schaden. Wenn man mit Porno-Spielen viel Geld machen könnte, dann gäbe es dafür längst einen gigantischen Markt und eigene Vertriebsplattformen. Pornos gibt’s kostenlos im Internet, keiner braucht mehr Geld für so etwas auszugeben. Sex verkauft sich nur noch in der Werbung oder in Youtube-Thumbnails.

        Antworten
        1. Ich stimme Insert in allen Punkten zu, wollte nur nochmal was zu The Witcher sagen. Die Szene mit Triss ist ja eigentlich die einzige, die man immer wieder sieht und wo gemeckert wird, dass Triss unrealistisch attraktiv ist. Nur ist Triss eins zu eins von einem polnischen Model abgebildet worden, die vom Körper tatsächlich so aussieht. Und ich finde nicht, dass Triss so austauschbar sexy aussieht. Sie hat ja irgendwie mehr als die Mädels von Dead or Alive Extreme Beach Volleyball. Und wie Insert gesagt hat sehen die Zauberinnen im Witcher Universum nunmal so aus und diese Attraktivität hat auch von der Story Warte etwas zu bedeuten. Sie sehen zwar von weitem toll aus, haben aber wohl unglaublich hässliche Augen und so nen ganz komischen Blick, was sie für weite Teile der Bevölkerung unattraktiv macht. Das ist nur irgendwie schlecht in einem Videospiel darstellbar.
          Und mein anderer Punkt ist, dass viele eben nur diese eine Szene kennen, es gibt da ja noch ein paar mehr und die Frauen haben wirklich deutliche Makel, da sieht die Gewürzhändlerin oder eine Prostituierte eben nicht aus wie Triss.
          Im Trailer von Witcher 3 sieht man ja auch das erste mal Yennefer und ich finde, dass sie wirklich sehr nah an der Buchvorlage ist und nicht übertrieben sexy dargestellt wird.
          Muss da wirklich The Witcher in den Schutz nehmen, weil Charaktere nicht attraktiv sind um attraktiv zu sein, sondern, weil es eine Bedeutung hat und in der Story tatsächlich auch näher beleuchtet wird.
          Und zum Schluss nochmal ich finde definitiv nicht, dass Geralt so attraktiv ist, er sieht halt aus wie er aussieht und ich denke mal wenn man den ganzen Tag mit 20kg Equipment durch die Weltgeschichte rennt und Monster kleinkloppt, dann sieht man eben so aus. :D

          Antworten
  6. Es ist wie du im Video sagst: Youtube ist eine US-Amerikanische Plattform und unterliegt deren prüder Ansichten und Werte.
    Allgemein wird die Welt aber auch immer verklemmter:
    In Großbritannien muss man seit 2014 einen Antrag stellen um Pornoseiten für seinen Internetanschluss freizuschalten; In Japan gibt es seit ca. 2008 offiziell keine Pornos mehr; In Südkorea ist der Besitz jeglicher Pornografischer Literatur mit bis zu 2Jahren Haft verbunden; In mehr als 30 Afrikanischen Staaten ist Homosexualität unter bis zu lebenslanger Haft verboten; Der Iran und die Türkei sind auf dem besten Weg die Sharia einzuführen; England hat 2014 verschiedene Sexpraktiken verboten; In Russland ist es unter Geldstrafe verboten Kindern zu sagen dass Homosexuelle exsitieren; In Polen wurde 2014 zuerst ein Gesetzentwurf diskutiert ob Sexualkundeunterricht für unter 15 Jährige verboten werden soll, um dann das Gesetz abzulehen aber auch den Sexualkundeunterricht komplett aus den Schulen zu verbannen; …
    Spiele sind da nur ein kleiner Teil.

    Antworten
  7. Ich konnte das Video noch auf Youtube sehen und hab sogar noch ein ewig langen kommentar dazu verfasst. In diesem hatte ich aber auch schon geschrieben das es mit sicherheit gesperrt wird. Da einige szenen aus den gezeigten Spiele schon nach deutschen Gesetz her als Pornografisch gelten und damit unters jugendschutzgesetz fallen. Es war ein mutiger schritt, aber ein abzusehndes Ende.

    Antworten
  8. Ich hab das Video noch auf Youtube gesehen. Es ist sehr gut und ich hoffte, dass es nicht gelöscht wird, hatte aber schon sehr stark die Befürchtung.
    Aber in 5 Stunden? das ging schnell. Schade…
    Auf jeden fall
    GROSES LOB AN HOOKED,
    dass ihr so einem guten Kanal eine Plattform bietet. Super Jungs.

    Antworten
  9. Vielen Dank, dass ihr es ermöglicht dieses Video einen Sendeplatz zu erhalten. Ich verfolge G’n’P sehr interessiert (eure Seite übrigens auch) und war verwundert, als ein neues Video angekündig würde, aber nicht vorhanden war. Als ich dann erführ, dass es gelöscht wurde, hatte ich mit allen möglichen gerechnet (an Inhalten)…aber das ist einfach nur lächerlich, wegen diesen Inhalt das Video zu löschen. Macht weiter so und vielleicht könnt ihr öffters solche Gastauftritte einbinden.

    Antworten
  10. Videos ÜBER Sex in Videospielen haben das gleiche Problem wie die Darstellung von Sex in Videospielen, es is immer die selbe leier (und immer die selben fazits). Nix was hier gesagt wurde hat man nicht schon in tausend anderen videos gesehn. Selbst die Rocketbeans haben im aktuellen game+ über die gleichen beispiele (casters revenge, mass effect, witcher, god of war ect pp) geredet.
    Was mich gewundert hat ist, dass sowas wie “Seduce me” von steam geblockt wird aber “Honey Pop” durchgewunken wurde!? Der Sex wird da ja auch….ehm “seltsam” dargestellt.

    Sex in Spielen is generell erstmal neutral, weder gut noch schlecht. Es kommt immer auf die umsetzung an, und da hat jeder seine eigenen vorlieben.
    Sobald Virtual Reality fertig da is wird das ganze Thema eh nochmal ausgiebig totgeredet ;)

    Antworten
    1. Die Steamversion von HuniePop musste für einen Release jedoch zensiert werden.
      Alle “Sammelbilder” die Nacktheit oder Körperflüssigkeiten darstellen wurden entfernt und es sind nur harmlose Bilder mit Unterwäsche zu sehen.

      Es ist aber auch logisch, dass sich an den Videos über Sex nichts ändert, wenn sich auch an dem Umgang mit dem Thema nichts ändert. Das sollte jedoch nicht davon abhalten das Thema erneut aufzugreifen, da nicht bei jedem das Bewusstsein vorhanden ist. Vielleicht ist es eines Tages bei genug Leuten angekommen und es ändert sich tatsächlich etwas.

      Antworten
  11. Fiinde es sehr gut, dass ihr soetwas unterstützt. Hab den Kanal vorher nicht gekannt (Muss ich mich schämen? :D) Aber hab gleich mal ein Abo dagelassen und schaue die Videos durch.
    Sehr coole Aktion!

    Antworten
  12. habe die Folge noch auf youtube gesehen ^^
    super das ihr das supported da die löschung echt wiedereinmal auf die prüden amerikaner zurück geht
    free your tits wiggle wiggle or your dongs wiggel wiggle ^^

    Antworten
Jetzt kommentieren!