Es wurde mal wieder etwas länger: In Folge 105 unseres wöchentlichen Podcasts Hooked FM reden wir ausführlich über den Entwicklungs-Abbruch von Scalebound und über die Nintendo Switch. Außerdem: Das neue Studio von Swery, The Walking Dead: A New Frontier, The Handmaiden und mehr!

Den Cast gibt es auch als .mp3-Download (Rechtsklick – Ziel/Link speichern unter) und auf iTunes.

Falls euch Hooked gefällt, dann unterstützt uns doch auf Patreon.com/hooked und gebt dem Podcast auf iTunes eine positive Bewertung – wir sind für jeden Support dankbar!

Probiert Audible mit einem kostenlosen Probe-Monat aus (Affiliate):  http://www.audible.de/hooked

Timestamps für Skipper:

4:05 – Scalebound Entwicklung gestoppt
23:33 – Swerys neues Studio
26:40 – Nintendo Switch
1:42:00 – The Walking Dead: A New Frontier Ep. 1 & 2
1:50:48 – Abzu
1:55:33 – Diablo 3: The Darkening of Tristram
2:01:58 – Steam Controller, Dolphin-Emulation & Xenoblade Chronicles
2:14:09 – The Handmaiden

19 Kommentare zu “Hooked FM #105 – Nintendo Switch, Scalebound, The Walking Dead: A New Frontier, The Handmaiden & mehr!

  1. Zitat von Necromancer:
    Wehe ihr kauft euch ne Switch.

    Ich wette nach dieser Drohung haben Tom und Robin richtig Angst ;)

    Zitat von Necromancer:
    Ich find schon lange das ihr Nintendo einfach ignorieren solltet

    Hooked ist ein Videospielmagazin.
    Nintendo ist nach wie vor ein riesiger Bestandteil der Videospielindustrie. Videospielmagazine berichten über die Videospielindustrie. Ergo ist Nintendo ein großer Teil dessen, über das Hooked berichten will. Klar kann man diesen Teil ignorieren, aber man muss ja nicht.

    Zitat von Necromancer:
    ihr seit Erwachsen da spielt man nicht mehr mit ner Spielzeugfirma.

    Ach. Das ist die Wurzel des Problems. Das ist genau wie wenn man sagt "Du bist eine Frau, da spielt man keine Videospiele" oder so. Man macht das, was einem Spaß macht. Egal, was die Stammnutzerschaft dieses Zeitvertreibs ist.

    Antworten
  2. Wehe ihr kauft euch ne Switch.Ihr könnt sie nicht leiden dann lasst es und redet auch nie wieder drüber.Ich find schon lange das ihr Nintendo einfach ignorieren solltet ihr seit Erwachsen da spielt man nicht mehr mit ner Spielzeugfirma.

    Antworten
  3. Tom, extra für dich, da du Trails of Cold Steel erwähnt hast bzw. gerade spielst:

    Ich habe mir mal an einem Abend bei Steam die RPG Sektion durchgesehen und bin auf Trails in the Sky gestoßen (Vorgängerspiele, spielt im selben Kontext) und habe mich gewundert, wieso das Spiel so verdammt gut bewertet wird (über 90% gesamt). Kurze Zeit später habe ich mir dann Trails in the Sky First Chapter und Second Chapter in einem Steam Sale geholt und ich werde mich jetzt mal weit aus dem Fenster lehnen:

    Ich bin ein Kind der 90er, bin mit NES, SNES etc. aufgewachsen und Spiele wie Final Fantasy 6, Chrono Trigger und Terranigma, die alle eine umwerfende, packende und wertvolle Story erzählen, haben mich dementsprechend geprägt. Ich hatte schon lange nicht mehr diese Erfahrung, in dem mich ein Spiel so dermaßen gepackt hat (bis auf The Last Guardian oder To the Moon), dass es mir wichtig war, was die Charaktere durch machen oder was mit Ihnen passiert. Trails in the Sky hat mich über 100 Stunden (1. Teil ca. 40 Stunden, 2. Teil ca. 60 Stunden) so sehr unterhalten und mitgenommen, dass ich mir für Trails of Cold Steel 1 + 2 extra eine Vita importiert habe, weil ich wissen möchte, wie eine weitere Geschichte im gleichen Universum erzählt wird und diese Teile ebenfalls sehr gut bewertet werden.

    Es lag vieles sicher auch daran, dass ich von dem Spiel nicht viel erwartet habe, allerdings hat es das gerade so kraftvoll und dynamisch für mich gemacht. Die Charakterentwicklungen in diesem Spiel habe ich selten erlebt bzw. wenn, dann zuletzt in Tales of the Abyss, aber auch nur beim Hauptcharakter und nicht so einflussreich, wie hier.

    Wenn man zu viel positives von einem Spiel hört, werden die Erwartungshaltungen schnell zu hoch geschraubt und man vermiest sich vielleicht selbst den Spaß, aber die Trails Spiele sind keine 0815 Japano RPGs wie zuletzt die Tales Spiele (Tales of Zestiria oder demnächst Berseria… grauenhaft) oder Final Fantasys (FF 13 und 15 – nicht wirklich die Highlights der Serie), sie sind wesentlich mehr und deshalb finde ich es so schade, dass den Spielen so wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird.

    Deshalb Tom, bleib dran und erfreue dich der super RPG Kost, die du da in den Händen hältst und wenn du schon dabei bist, dann leih doch Robin doch auch mal die Spiele, da er ja anscheinend auf solche Art von Spielen, die eine gute und packende Story erzählen (anhand der Kommentare zu Xenoblade Chronicles), steht.

    Antworten
  4. Die Sache mit Scalebound ist wirklich schade.
    Ich hab mich zwar nicht so extrem auf das Spiel gefreut, aber es sah mal wie was anderes aus…
    Gänzlich Microsoft die Schuld in die Schuhe zu schieben finde ich allerdings etwas voreilig. Vielleicht erfahren wir mit der Zeit was wirklich passiert ist.
    Es ist jedoch nicht zu leugnen, dass bei Microsoft einiges schief zu laufen scheint.
    Ich bin zwar sehr glücklich mit meiner X-Box, aber die Liste an Kaufgründen für die One ist wirklich kurz mittlerweile :(

    Bei der Switch finde ich das Konzept zwar sehr spannend, aber mit dem Launch-Lineup sehe ich mich die Konsole nicht kaufen. Nur der Zelda Trailer hat mich unfassbar heiß auf das Spiel gemacht, Gänsehaut pur! Dabei hab ich nie ein Zelda gespielt, genauer gesagt hab ich nie eine Nintendokonsole besessen^^

    Antworten
  5. Zitat von Commander Schleicher:

    Zitat von xXlive4eatingXx:

    Zitat von Commander Schleicher:
    @ xXlive4eatingXx

    Bei den Preisen der Zubehör-Teile muss ich Dir leider Recht geben …
    die sind einfach überteuert. Klar, in den Joy-Cons steckt eine Menge
    Technik … aber das ist halt nicht so sichtbar, wie 4K und HDR …

    Und das mit dem Charge-Controller ist eine nicht nachvollziehbare Entscheidung von Nintendo.
    Trotzdem freue ich mich auf die Switch, wegen der Spiele, die da kommen werden.

    Muss man denn die Spiele installieren? Oder kann man auch direkt vom Modul herunter zocken?
    Dann fände ich den knapp bemessenen internen Speicher nicht sooooo schlimm.

    Man kann einfach vom Modul zocken, man muss das Spiel nicht installieren. Ein paar Spiele digital zu besitzen finde ich bei einem Handheld nur immer gut, weil man eben mobil ist. Finde es auch nur unglücklich, ist für mich nicht der größte Grund für die Ärgernis.

    Ok, dann bin ich in dem Punkt eigentlich beruhigt. Werde mir wohl nur alte Spiele über die virtuelle Konsole kaufen und Switch Titel als physische Datenträger … jetzt muss man nur überlegen, ob man nen Pro-Controller oder den Ladegrip dazukaufen sollte …

    Ich bin da auch noch am überlegen, denke aber, dass der Ladegrip am Ende Geldverschwendung sein könnte. Außerdem sehe ich es nicht ein für ein bisschen Plastik mit USB-Schnittstelle 30€ auszugeben. Wenn man den Pro-Controller hat, gibt es glaube ich noch wenig Grund die Joy-Con außerhalb des Handheldmodus zu nutzen. Und wenn dann nur für ne Multiplayerrunde oder nen Motionsensor Spiel. Wenn die wirklich 20 Stunden halten, wird man sie in diesem Modus nicht erschöpfen. Und wenn man den Pro-Controller nutzt kann man die Joy-Cons ja stecken lassen, wodurch sie ja geladen werden, der Pro-Controller kann dann ja auch während der Nutzung geladen werden.

    Werde das wohl so machen, werde aber keine der beiden Sachen zum Launch kaufen, warte da erstmal ab und hoffe, dass man auch ohne klar kommt. Und dann werde ich irgendwann, wohl spätestens wenn Mario kommt, zum Pro-Controller greifen.

    Antworten
  6. Zitat von xXlive4eatingXx: Zitat von Commander Schleicher: @ xXlive4eatingXx

    Bei den Preisen der Zubehör-Teile muss ich Dir leider Recht geben …
    die sind einfach überteuert. Klar, in den Joy-Cons steckt eine Menge
    Technik … aber das ist halt nicht so sichtbar, wie 4K und HDR …

    Und das mit dem Charge-Controller ist eine nicht nachvollziehbare Entscheidung von Nintendo.
    Trotzdem freue ich mich auf die Switch, wegen der Spiele, die da kommen werden.

    Muss man denn die Spiele installieren? Oder kann man auch direkt vom Modul herunter zocken?
    Dann fände ich den knapp bemessenen internen Speicher nicht sooooo schlimm.

    Man kann einfach vom Modul zocken, man muss das Spiel nicht installieren. Ein paar Spiele digital zu besitzen finde ich bei einem Handheld nur immer gut, weil man eben mobil ist. Finde es auch nur unglücklich, ist für mich nicht der größte Grund für die Ärgernis.

    Ok, dann bin ich in dem Punkt eigentlich beruhigt. Werde mir wohl nur alte Spiele über die virtuelle Konsole kaufen und Switch Titel als physische Datenträger … jetzt muss man nur überlegen, ob man nen Pro-Controller oder den Ladegrip dazukaufen sollte …

    Antworten
  7. Die Joy-Con haben übrigens eine Akkulaufzeit von 20 Stunden. Solange man sich kein zweites Paar holt sehe ich momentan nicht, warum man die Joy-Con separat laden sollte.

    Ich frage mich, ob der Pro die gleiche Ausstattung hat wie die Joy-Con? Denn deren Features rechtfertigen meiner Meinung nach ihren Preis schon.

    Ältere Hardware ist übrigens nicht kompatibel zur Switch.

    Antworten
  8. Zitat von Commander Schleicher: @ xXlive4eatingXx

    Bei den Preisen der Zubehör-Teile muss ich Dir leider Recht geben …
    die sind einfach überteuert. Klar, in den Joy-Cons steckt eine Menge
    Technik … aber das ist halt nicht so sichtbar, wie 4K und HDR …

    Und das mit dem Charge-Controller ist eine nicht nachvollziehbare Entscheidung von Nintendo.
    Trotzdem freue ich mich auf die Switch, wegen der Spiele, die da kommen werden.

    Muss man denn die Spiele installieren? Oder kann man auch direkt vom Modul herunter zocken?
    Dann fände ich den knapp bemessenen internen Speicher nicht sooooo schlimm.

    Man kann einfach vom Modul zocken, man muss das Spiel nicht installieren. Ein paar Spiele digital zu besitzen finde ich bei einem Handheld nur immer gut, weil man eben mobil ist. Finde es auch nur unglücklich, ist für mich nicht der größte Grund für die Ärgernis.

    Antworten
  9. @ xXlive4eatingXx

    Bei den Preisen der Zubehör-Teile muss ich Dir leider Recht geben …
    die sind einfach überteuert. Klar, in den Joy-Cons steckt eine Menge
    Technik … aber das ist halt nicht so sichtbar, wie 4K und HDR …

    Und das mit dem Charge-Controller ist eine nicht nachvollziehbare Entscheidung von Nintendo.
    Trotzdem freue ich mich auf die Switch, wegen der Spiele, die da kommen werden.

    Muss man denn die Spiele installieren? Oder kann man auch direkt vom Modul herunter zocken?
    Dann fände ich den knapp bemessenen internen Speicher nicht sooooo schlimm.

    Antworten
  10. Nochmal ne kleine Anmerkung, da ichs grad im Podcast höre:

    Arms wird sich auch klassisch spielen lassen, also mit Controller ohne Motion Controls.

    Edit: Da war wer schneller

    Antworten
  11. Kurz zu den Switch Themen 2 Infos::

    Info zum Speicher:
    Es ist technisch möglich auch eine Terrabyte Festplatte an den USB Port einzustöpseln, Nintendo hat diese Möglichkeit aktuell noch gesperrt, da es dem mobilen Gedanken der Konsole widerspricht. Überlegt aber die Option trotzdem freizugeben.
    Ansonsten gehen wohl tatsächlich zukünftig auch 2TB Micro SDXCs.
    Kurze überlegung dazu: Eventuell kann man ja die Platte im Dock haben und dort seine Bibliothek aufbauen und dann relativ einen teil auf die SDXC übertragen.

    Kurze Info zu Arms:
    Ist komplett ohne motion controls spielbar!!!!!

    Idee zur Companion App:
    Eventuell kann ich mit der Companion App den Online Zugang mit meinem Smart Device für die Switch unterwegs legen, in dem Fall, dass es kein W-Lan gibt.
    Von 3G/4G in der Switch selbst hat man ja nichts gehört.
    Das würde dann schon Sinn ergeben.

    BTW: 18.1. ist die Fire Emblem Direct?!

    Und hier nochmal n frisches Interview von Reggie, der in meinen Augen weitere Announcements im 1St Party Bereich für 2017/anfang18 andeutet und nochmal den Online Service anspricht und weitere Infos verspricht
    gonintendo.com/stories/272025-…mer-robust-lineup-of-firs

    Antworten
  12. Kleine Anekdote zu Robins Aufregen über die geringe Teilnahme am Aufruf zum Schreiben von Abhandlungen zu 50 Shades of Grey.

    Ich verspreche hier hoch und heilig, dass ich eine mindestens 3 Seite Abhandlung über das Buch schreiben werde, wenn wir endlich das Metal Gear Solid: Phantom Pain Gameplayvideo von Robin dafür bekommen, was uns ja quasi schon versprochen wurde. Ist das nicht ein Deal?

    Antworten
  13. Zum Preis der Switch. Die 300$ sind eins zu eins übernommen, da der Preis ohne Steuern angegeben wird, da der Steuersatz von Bundesstaat zu Bundesstaat in den USA variiert. Wenn man nun diese 300$ in Euro überträgt, sind es 282,9€. Mit 1,19 multipliziert, da wir 19% Mehrwertsteuer haben, ergibt 336,7€, dementsprechend ist die Switch in Deutschland mit 329,99€ sogar günstiger als in den Staaten.

    Edit: Zur generellen Preispolitik muss ich aber auch sagen, dass ich enttäuscht bin. Ich finde nicht das die Switch mit 330€ zu teuer ist, gerade, weil ein 3DS XL eine UVP von knapp 200€ hat, die PS Vita hat zum Launch auch 250€ (mit 3G 299€) gekostet. Bei 250€ hätten sie das Gerät wirklich verramscht, was den Glauben in das Produkt und damit den Glauben des Kunden extrem untergräbt.
    Ich finde die Switch ist die erste Konsole, die wirklich mal nach einem Premium Produkt und nicht nach einem Kinderspielzeug aussieht.
    Was aber eine unglaubliche Frechheit ist, ist der Preis der Accessoires, wie Robin schon erwähnt hat, muss man den Charging-Grip extra kaufen, dann der Preis des Pro-Controllers, der Preis für zwei Joy-Con und ein Charging-Pad liegt bei 110€, das ist ein Drittel der Konsole. Man wird sehr wahrscheinlich ein Hülle für das Teil brauchen, gerade, weil der Lüfter nach oben zeigt (wird einstauben wie sonst was). Das man den Speicher erweitern kann fand ich erst sehr löblich, aber wenn man wirklich 4-5 Spiele installieren möchte, muss man schon eine 128 GB oder 256 GB Karte kaufen, die auch nochmal 50-80€ kostet. Dann wäre ein zweites Ladekabel nicht schlecht, damit man die Station nicht immer abbauen muss, das wären nochmal 30€, ab Herbst darf man dann ja auch für Nintendos unterirdischen Online Service blechen.
    Am Ende bekommt man für das Geld, was man für die Accessoires ausgibt um einfach ein komfortables Erlebnis zu haben, was eine Premium Konsole dann doch bieten sollte, wirklich noch eine Xbox oder PS4 sehr wahrscheinlich mit Spiel.
    Ich behalte meine Vorbestellung auf erste, hoffe darauf, dass man auch einfach mit der Switch und Zelda Spaß haben kann, ohne die ganze Zeit das Gefühl zu haben, dass irgendetwas fehlt.
    Finde den Preis von über 300€ als Richtwert okay, glaube auch das die Konsole an sich das Geld Wert ist, man hätte aber mehr Zubehör beilegen, oder die Preise der Accessoires attraktiver machen müssen. Ansonsten wird das eine Grube in der man echt ordentlich Geld versenkt und das auf so heimtückische Art und Weise. Hier mal 30€ dafür 20€ für das ist nicht so schlimm, der Controller ist zwar teuer, muss ja aber irgendwie doch sein, dann kommen mal Freunde vorbei und man möchte mehr Joy-Cons, dann will man ja noch mit dem Kumpel Online Mario Kart fahren und zack hat man mal eben ne Xbox plus Spiel ausgegeben, ohne einen wirklichen Mehrwert an der Konsole gewonnen zu haben, man hat mehr einen Standard erreicht, der vom Einzelprodukt hätte erreicht werden sollen.

    Antworten
  14. Zitat von RetroLevel:

    Zitat von Muffin:

    Zitat von RetroLevel:
    Was kann den Microsoft für, wenn Platinum ihr Spiel nicht in den Griff kriegt? Es soll massive Probleme mit der Engine gegeben haben. Zudem mussten viele Entwickler in eine Zwangspause wegen Überarbeitung geschickt werden. Und trotzdem wurden die Deadlines nie erreicht, weil ständig neue Probleme aufgetreten sind.

    Noch wissen wir nichts genaues, aber Microsoft alle Verantwortung abzusprechen?Nach Ereignissen wie Lionhead und Fable Legends oder Phantom Dust (kotaku.com/how-a-small-game-st…st-made-it-big-1696997142) sehen da einige zumindest ein Muster.

    Fable Legends haben sie doch auch eingestampft, weil sich alle darüber lustig gemacht haben. Alle haben gemeckert, es sei kein richtiges Fable mehr usw.. Danach haben sie dicht gemacht. Plötzlich kommen dann Leute & haten darüber ab. Wie konnten sie nur usw.

    Das waren dann bestimmt die selben Leute.

    Zeigt das Phantom Dust Beispiel allein nicht schon, was da schief gelaufen sein könnte?

    Antworten
  15. Zitat von Muffin: Zitat von RetroLevel: Was kann den Microsoft für, wenn Platinum ihr Spiel nicht in den Griff kriegt? Es soll massive Probleme mit der Engine gegeben haben. Zudem mussten viele Entwickler in eine Zwangspause wegen Überarbeitung geschickt werden. Und trotzdem wurden die Deadlines nie erreicht, weil ständig neue Probleme aufgetreten sind.

    Noch wissen wir nichts genaues, aber Microsoft alle Verantwortung abzusprechen?
    Nach Ereignissen wie Lionhead und Fable Legends oder Phantom Dust (kotaku.com/how-a-small-game-st…st-made-it-big-1696997142) sehen da einige zumindest ein Muster.

    Fable Legends haben sie doch auch eingestampft, weil sich alle darüber lustig gemacht haben. Alle haben gemeckert, es sei kein richtiges Fable mehr usw.. Danach haben sie dicht gemacht. Plötzlich kommen dann Leute & haten darüber ab. Wie konnten sie nur usw.

    Antworten
  16. Hi Robin und Tom,

    ich verstehe die Presse, Euch und viele Fans/Videospieler zur Zeit nicht wirklich, wenn es um das Spiele-Lineup der Switch geht.

    Nintendo hat dieses Mal ein Zelda als Launchtitel. Das war früher neben Mario das größte Zugpferd in Nintendos Stall.
    Ist das heute nicht mehr so? Was erwarten denn alle?
    Mit Breath of the Wild, Splatoon 2 und Mario Odyssey erscheinen im ersten Jahr der Switch 3 AAA-Nintendo-Spiele.

    Das finde ich beeindruckend. Nintendo ist schließlich nur ein Hersteller.
    Dass da nicht die Ressourcen da sind F-Zero, Metroid, Mariokart, Mario, Zelda, Splatoon, Pikmin, Waverace, Arms usw. alles zum Launch der Konsole parat zu haben, finde ich logisch.

    War doch bei Sony und Microsoft auch nicht anders. Im Gegenteil … da hat es bei beiden echt lange gedauert, bis der erste wirkliche Systemseller erschienen ist.

    Klar .. von den 3. Herstellern hatte ich mir auch mehr erhofft. Aber Nintendo selbst – finde ich ok fürs erste Jahr.
    Ich bin sicher, dass da noch mehr in der Pipeline ist. Vielleicht möchten sie dieses mal nicht den selben "Fehler" wie bei Zelda begehen, bei dem die Entwicklung eben doch recht lange gedauert hat.

    Was mich auch geärgert hat, war "aber Zelda erscheint auch für die Wii U".
    Und kurz darauf dann "PS4 hatte Black Flag". Ist gerade Assassins Creed Black Flag nicht auch für PS3 und PS4 erschienen?
    Also ja auch kein Kaufgrund für die PS4.
    Ein gutes Beispiel, dass hier oft mit zweierlei Maß gemessen zu werden scheint.

    Außerdem … ist es für die große Masse wirklich relevant, dass das Zelda auch für die Wii U erscheint? Die Konsole, die außer paar wenigen Fans sowieso keiner hat?

    Ob Splatoon 2 eine wirkliche Fortsetzung oder nur ein 1.5 wird, kann man momentan – finde ich – noch nicht beurteilen. Und das an den Menüs usw. festzumachen, finde ich doch etwas gewagt.

    Klar, auch ich ärgere mich über einige Entscheidungen von Nintendo. Die Preise sind mehr als happig (obwohl in den Joy-Cons scheinbar ne Menge Technik zu stecken scheint), keine Infos über den Online-Dienst …

    mir ist immer noch nicht klar, wofür ich den Systemspeicher der Konsole benötige … die Spiele sind doch eigentlich auf Modulen … muss ich die dann trotzdem installieren? Oder frisst allein der Speicherstand von Zelda so viel Platz?

    Kein Spiel liegt der Konsole bei
    usw.

    Ja, Nintendo begeht wieder einige Fehler … dennoch finde ich, dass viele etwas zu hart mit Nintendo umgehen und die Erwartungshaltung etwas unrealistisch war.

    Microsoft hat den Launch der One viel mehr verkackt, wenn Ihr mich fragt.

    So, das musste ich mir jetzt mal von der Seele schreiben.
    Bin gespannt ob und wenn wie Ihr die Sache seht.
    Bin ich ein zu eingefleischter Nintendo-Fanboy oder habe ich Euch da ein wenig ertappt?

    Grüße
    Commander Schleicher

    Antworten
  17. Zitat von RetroLevel:
    Was kann den Microsoft für, wenn Platinum ihr Spiel nicht in den Griff kriegt? Es soll massive Probleme mit der Engine gegeben haben. Zudem mussten viele Entwickler in eine Zwangspause wegen Überarbeitung geschickt werden. Und trotzdem wurden die Deadlines nie erreicht, weil ständig neue Probleme aufgetreten sind.

    Noch wissen wir nichts genaues, aber Microsoft alle Verantwortung abzusprechen?
    Nach Ereignissen wie Lionhead und Fable Legends oder Phantom Dust (kotaku.com/how-a-small-game-st…st-made-it-big-1696997142) sehen da einige zumindest ein Muster.

    Antworten
  18. Was kann den Microsoft für, wenn Platinum ihr Spiel nicht in den Griff kriegt? Es soll massive Probleme mit der Engine gegeben haben. Zudem mussten viele Entwickler in eine Zwangspause wegen Überarbeitung geschickt werden. Und trotzdem wurden die Deadlines nie erreicht, weil ständig neue Probleme aufgetreten sind.

    Antworten
Jetzt kommentieren!