Die News-Sektion fällt diese Woche erwartungsgemäß wieder kurz aus, dafür hat Robin Transistor nachgeholt und erzählt euch, was er von dem Indie-Titel hält. Ansonsten geht es bei uns heute viel um die Filme, die wir zuletzt gesehen haben, darunter u.a. Guardians of the Galaxy, Wreck-it Ralph und Frozen. Viel Spaß!

Den Cast gibt es erneut auch als .mp3-Download (Rechtsklick -> Ziel speichern unter) und auf iTunes!

Timestamps für Skipper:

1:55 – Gravity Rush 2
6:45 – Awesome Games Done Quick & Dev Plays
17:08 – Halo 5 Beta Update
24:20 – Transistor
35:00 – Despicable Me 2, Wreck-it Ralph & Frozen
42:16 – Guardians of the Galaxy

21 Kommentare zu “Hooked FM #06 – Gravity Rush 2, Transistor, Guardians of the Galaxy & mehr!

  1. Hey Robin wenn dir Tranistor gefällt solltest du dir nach dem durchspielen evtl auch den Speedrun von der diesjährigen AGDQ ansehn, meistens kommen nach dem event alle runs bei you tube online

    Antworten
  2. Nachdem ich Wreck-it Ralph und Frozen relativ zeitig hintereinander gesehen hab, muss ich sagen das mir Wreck-it Ralph deutlich besser gefallen.

    Hatte keinerlei Erwartungen an den Film aber irgendwie haben mich die Charaktere und Geschichte doch so gepackt ,dass ich zumindest wissen wollte wie es ausgeht .

    Bei Frozen hingegen wollte ich eigentlich nur das er endlich endet. Nachdem mir so viele den Film empfohlen haben , war er mir echt etwas zu blass. Die Charaktere waren mir eigentlich egal , das “Drama” zu kitschig ( auch wenn es Disney ist). Die einzigen Lichtblicke waren für mich die Nebencharaktere . Außer dem” Let it go”(wenn auch schon zu oft gehört) und das Lied am Anfang ( wo sie das Eis rausschneiden ??? idk) waren die Lieder auch nicht so … toll.
    Und als Zugabe noch das grauenhafte Makingoff :(

    Dafür hab ich mir aber noch Rise of the guardians ( dt. Hüter des Lichts) gegönnt. Und der war mal richtig gut . Story, Charaktere und das traumhafte Artwork .
    Habt ihr den schon gesehen?

    Ihr leistet übrigens gute Arbeit . Freue mich immer eure Stimmen zu hören. :)

    Antworten
  3. Hui, ich kann ja jetzt auch schreiben ^^ Super.
    Hallo Hooked und Hooked-Fans /)

    ich unterstütze Hooked ebenfalls über Patreon. Für ein Neuling in diesem Gebiet, wie kann ich denn den Podcast zum Feedback “vorher” hören?
    Und wo die entsprechenden Fragen stellen, welche dann priorisiert rangenommen werden? Bin ein wenig überfragt ^^

    Gruß
    S.

    Antworten
    1. Hi Shihayazard,

      vielen Dank für den Support! :D

      Auf unserer Patreon-Seite findest du den Podcast – du solltest außerdem jedes Mal eine Mail bekommen, wenn wir etwas veröffentlichen. Die Fragen stellst du uns am besten direkt via Patreons Messaging-System oder als Kommentar unter den Podcast-Posts auf Patreon. (:

      -Tom

      Antworten
  4. Kurze Erläuterung zu den Infinity Steinen:
    (Falls man komplett ohne Vorwissen in Avengers 3 will und meint man kann sich das die 3 Jahre noch merken, dann sollte man das nicht lesen)
    Die Infinity Steine spielen im Marvel Comic Universum und jetzt auch wahrscheinlich im Marvel Cinematic Universum in Avengers 3, das auf dem Comic “The Infinity Gauntlet” lose basiert eine gewaltige Rolle. In” The Infinity Gauntlet” sammelt Thanos diese, jeder hat die Kontrolle über irgendein Überelement wie z.B. Zeit, Raum, Realität und macht sich daraus einen Handschuh mit dem er quasi zu Gott wird.
    Im Comic ist das die utimative Apokalypse, da sich die mächtigsten Wesen, Helden und Bösewichte des Universums gegen Thanos verbünden und dann passiert jede Menge krasser Stuff.
    Aber leider sind bis jetzt, und da muss ich Robin recht geben, die Steine in den Filmen nur als lahme Deus Ex Machina verwendet worden, mit kaum Erklärung was hinter ihnen überhaupt steckt.
    Hab den Comic vorher gelesen, deshalb muss ich das einfach rauslassen :D

    Antworten
  5. dieser kommentar bezieht sich auf FM05, wurde da auch schon gepostet . hier nur nochmals falls er bei 05 keine beachtung mehr finden sollte . is mir wichtig

    wirklich schön das ihr wieder da seid . aber eine sache muss ich wirklich kritisieren . während eines podcasts fressen oder dem hörern voll in die ohren schnauben und das im gleichem atemzug mit “video games the movie” für seine teils unprofessionelen cut zu kritisieren is vollkommen unangemessen und absolutes NO GO . also bitte robin, du bist zwar ein super sympathischer paradiesvogel aber solche dinge solltest auch du dir nicht rausnehmen . way out of bounds

    Antworten
    1. Danke für die Kritik und keine Sorge, wir schneiden sowas normalerweise raus, das war in dem Fall eine Ausnahme, weil ich es einfach witzig fand.

      Kurze Kritik an der Kritik: Bitte nicht den mahnenden Ton und erhobenen Zeigefinger – dadurch wirkt dein Post arg anmaßend.

      -Tom

      Antworten
  6. @Tom: Mir ging es ähnlich. Bastion fand ich ich zwar gut, aber so richtig gefesselt hat es mich nicht und gerade gegen Ende musste ich mich eher zum spielen überreden. Aber Transistor hab ich an einem Tag durch gespielt und um nächsten Morgen noch mal ein paar stunden ins NG+ gesteckt. Es ist auf jeden Fall einen Blick wert.

    Ich fand Endless Legend zwar gut aber irgendwie war mein bedarf Hexfeld 4X Strategie noch von Civ 5 gedeckt. Spannender fand ich da das “Dungeons of the Endless” falls du dir es noch nicht angeschaut hast von den selben Entwicklern.

    Antworten
  7. Da redet der Robin über das Leben und ich denke mir nur so: Alter du hast dir alle 7 Filme von Harry Potter angeschaut und das in kurzen Zeiträumen (siehe Twitter). Welches Leben?

    Nicht böse gemeint, Robin. Ich hoffe du verzeihst mir das ich Witze auf deine Kosten mache…

    Aber der Anfang ist mal wieder so göttlich. Deshalb muss man ja jetzt schon kommentieren. Es ist wie eine Sucht :D

    Antworten
  8. Bei Toms Kritik an Wreckit Ralph spricht der “Geek” bei Tom. Die ganzen Videospielreferenzen sind cool, die Süßigkeitreferenzen aber nicht … Warum? Ich fand die Candywelt mindestens genauso kreativ und voller Ideen wie die Videospielwelten. Um ehrlich zu sein fand ich die Candywelt sogar ein wenig besser wenn man es mal neutral betrachtet …

    Der große Unterschied ist nunmal dass JEDER was mit Süßigkeiten anfangen kann. Jeder in der heutigen zivilisierten Welt wird 90% der Süßigkeitenreferenzen verstehen und evtl. drüber lachen. Bei den Videospielen sieht es komplett anders aus. Wenn es nicht gerade Sonic und Super Mario waren, war es viel zu nieschig. Welcher 0815 Bürger ( sogar Kinder ) kann denn etwas mit dem Metal-Gear-Ausrufezeichen was anfangen. Wer erinnert sich noch an Cubert. Oder wer kannte denn die Bösewichte in der Selbsthilfegruppe wenn man Bowser, Clyde und eventuell noch Dr. Robotnik mal rausnimmt?

    Die erste Hälfte des Films macht halt nur wenig Sinn wenn man nicht ansatzweise in der Materie drinne ist. Ein Pixarfilm für die ganze Familie, jung und alt und der ggf nur einmal im jahr erscheint ( für Kinder bestimmt ein Highlight ) ein absolutes No-Go. Zumindest den Film quasi in 2 Hälften zu schneiden und alle Zuschauer glücklich zu machen war das beste was der Film hätte machen können.

    Antworten
    1. Naja… ich teile so halb deine Meinung

      Also ich finde das der Film sehr gelungen ist, aber ich hätte mir mehr Mut von den Machern gewünscht. Niemand mag halbe Sachen und man hätte den Film eine gewisse Konstante gegeben. Vielleicht hätte man auch mehr Welten (bzw. Spiele) zeigen können und eben Mario und Sonic zeigen können. Warum nicht?

      Antworten
      1. Dadurch hätte der Film nur die selben Probleme gehabt, nur dass sich die Lager verschoben hätten. Dann hätten Gamer ihn gefeiert, und “normale” Leute wären irritiert oder enttäuscht gewesen.

        Ein Film voller Anspielungen und Cameos etc. macht nunmal nur Sinn wenn man die Hintergründe dazu kennt. Ich kann mir durchaus vorstellen dass viele ( wenn nicht sogar ein Großteil der Zuschauer ) die ersten 20-30 Minuten eher als langweilig oder sogar als abstrakt empfanden und der Film für sie erst wirklich in der Candywelt los geht.

        Ein Disneyfilm sollte für jeden zugeschnitten sein, für die ganze Familie halt. Und da sollte die kleine 8 Jährige Stefanie die noch nie einen GameBoy in der Hand hatte keine Ausnahme sein oder in irgenteiner Art benachteiligt. Trotz der Tatsache dass ich Gamer bin, bin ich ganz klar für die Candywelt rein aus Prinzip xD

        Antworten
    2. Das klingt ja aber fast so, als würdest du dem Film auch ein wenig Inkonsequenz vorwerfen. Wreck-it Ralph ist für mich nichts Halbes und nichts Ganzes. Ich will gar keine Cameos von zig-hundert Videospiel-Charakteren – den Bereich hatte der Film bereits zur Genüge abgedeckt. Nur warum man ausgerechnet eine Süßigkeiten-Welt nimmt und in der zweiten Hälfte die Videospiel-Referenzen auf ein Minimum schraubt, obwohl das ganze Universum des Films eigentlich darauf beruht, das verstehe ich einfach nicht wirklich. Es wirkte auf mich wie zwei Filme in einem – und einen dieser beiden Filme fand ich nicht besonders gut.

      -Tom

      Antworten
      1. Ich kann da eigentlich nur zustimmen, ich fande Wreck-it Ralph auch etwas enttäuschend. Auch mir wurde diese zuckersüße klebrige Welt am Ende irgendwie nicht mehr sehen. Auch fand ich das er am ende zu langatmig war das merkte besonders an den kleineren Zuschauern im Kinosaal die dann etwas unruhig geworden sind, haben ja meist dann doch nicht so die Geduld/Ausdauer.

        Man hat aber auch in den Trailer damit ziemlich geworben mit diesen Charakteren und ich war halt dadurch sehr gehypt und hatte eigentlich mir mehr erhofft. Man hätte die Anspielungen ruhig über den ganzen Film irgendwie erteilen können und nicht nur in den ersten 20minuten. Das hätte mich zu mindestens etwas hinweg getröstet.

        Bin mal gespannt auf den zweiten Teil, wusste gar nicht das da einer angekündigt wurde.

        Antworten
Jetzt kommentieren!