Dieses E-Mail-Interview ist ein Begleitstück zu meinem Video über das Ende von WiiWare. Manfred Linzner von Shin’en Multimedia war so nett, mir ein paar Fragen zu dem Thema zu beantworten.

Tom|Hooked: Welche Rolle spielten der Wii-Shop und WiiWare als Plattform für euch als Entwickler?

Manfred|Shin’en: WiiWare war unser erster Ausflug ins digitale Publishing. Von 2000-2008 hatten wir bis dahin nur Retail-Games für verschiedene Nintendo Handhelds produziert. Die Aussicht nun Spiele ohne zusätzliche Fremdfinanzierung zu stemmen war natürlich positiv für uns.

Tom|Hooked: Wie einfach oder kompliziert war es, Spiele für WiiWare zu entwickeln? Soweit ich weiß gab es ein 40MB-Limit für die Größe der Titel – half da eure vorherige Erfahrung mit Handheld-Spielen beim Management der Projekte?

Manfred|Shin’en: Wir waren davor gewohnt Spiele mit 1-4 MB zu produzieren. Das 40MB WiiWare Limit war dann für uns nur eine Randnotiz. Wir hatten für unser Gefühl quasi unbegrenzt Speicherplatz.

Tom|Hooked: Wie lief das, wenn ein Spiel gepatched werden musste?

Manfred|Shin’en: Da wir davor gewohnt waren möglichst fehlerfreie Spiele für ROM Catridges zu machen, die im Nachhinein nicht gepatched werden konnten, waren Updates damals für uns etwas ganz neues. Man konnte aber auch schon für WiiWare Updates nachreichen. Da wir unsere Titel aber sehr gut getestet haben blieben Updates die Ausnahme.

Tom|Hooked: Wie habt ihr versucht, Aufmerksamkeit für die WiiWare-Titel zu generieren? Gab es beim Wii-Shop Möglichkeiten, gefeatured zu werden o.ä.?

Manfred|Shin’en: PR bekamen wir hauptsächlich über positive Spieletests. Im WiiWare Shop musste man eher schon vorher wissen was man kaufen wollte um es zu finden.

Tom|Hooked: Durch die Schließung des Shops verschwinden viele Spiele völlig von der Bildfläche, darunter auch einige eurer Titel, die es nicht auf anderen Plattformen gibt – wie habt ihr diese News aufgenommen?

Manfred|Shin’en: Das ist natürlich schade, aber unsere Spielemarken von damals wurden ja fortgeführt. “Fast Racing League” bekam zum Beispiel mit “Fast RMX” auf der Switch einen mehr als würdigen Nachfolger.

Tom|Hooked: Gibt es irgendwelche Möglichkeiten, eure WiiWare-Spiele in Zukunft wieder verfügbar zu machen, um sie zu erhalten? (Re-Release auf PC oder auf Switch o.ä.)

Manfred|Shin’en: Re-Releases von alten SD Titeln werden wir auf keinen Fall machen. Nachfolger mit aktuellen Design sind natürlich etwas anderes.

Tom|Hooked: Welche Rolle spielte Piraterie auf der Wii in eurer Wahrnehmung? Und welche Rolle spielt es jetzt, da viele Spiele zu verschwinden drohen?

Manfred|Shin’en: Ab einen bestimmten Zeitpunkt bemerkten wir für WiiWare einen plötzlichen Einbruch unser Verkäufe, das lief parallel zur digitalen Piraterie von WiiWare. Das machte es dann auch schwerer weiter Titel für WiiWare zu produzieren.

Tom|Hooked: Könnt ihr inzwischen etwas zu den Verkaufszahlen auf der Plattform sagen? Wie erfolgreich musste ein Spiel sein, um euch als Studio zu tragen?

Manfred|Shin’en: Alle unserer WiiWare Spiele haben die Kosten eingespielt und mancher Release war sogar weitaus erfolgreicher als jemals gedacht. Am meisten Verkäufe hatten wir zum Beispiel für “Fun Fun Minigolf”, das unser erster WiiWare Release war.

Anmerkung: Das waren die ursprünglichen Fragen des Interviews, eine weitere Frage reichte ich im Anschluss nach:

Tom|Hooked: Mir persönlich ist die Erhaltung von Spielen sehr wichtig, weshalb ich es immer sehr bedauere, wenn Titel wegen abgeschaltenen Services oder sonstigen Umständen quasi zu Abandonware werden. Entnehme ich deinen Antworten richtig, dass ihr das in eurem Fall nicht ganz so eng seht? Oder seht ihr die Spiele vielleicht gar nicht als “verloren”, weil sie ja auf Wii-Konsolen aller Welt installiert sind und das Internet sich normalerweise von selbst um die Erhaltung von “Abandonware” kümmert?

Manfred|Shin’en: Unsere Spiele sind ja weiterhin verfügbar wenn man sie bereits gekauft und auf der Wii installiert hat. Nur neu kaufen geht nun nicht mehr, und diese Möglichkeit wurde kaum mehr auf WiiWare genutzt. Deswegen ist das ‘abschalten’ von WiiWare schon in Ordnung. Alte digitale Spiele können ja auch auf verschiedene Arten wiederkommen. Sei es durch Virtual Console, Re-Releases oder ähnlichem. Wir danken auf jeden Fall allen Spielern die uns auf WiiWare unterstützt haben!

3 Kommentare zu “WiiWare: Interview mit Shin’en Multimedia

  1. Mir hat das Interview echt gefallen

    War das ein live Interview über Skype oder kannte er die Fragen schon vorher ?

    Wenn er die Fragen nicht schon vorher kannte, dann wären die Antworten echt beeindruckend präzise.

    Antworten
Jetzt kommentieren!