Die großen Konferenzen und Shows der E3 2019 liegen hinter uns und damit haben wir mehr als Genug Redestoff für den Podcast: Im E3 2019 Extravaganza von Hooked FM quatschen wir ausführlich über die Spiele-Enthüllungen und größten News der Messe!

Zum Hooked-Forum inkl. Discord-Link!

Den Cast gibt es auch als .mp3-Download (Rechtsklick – Ziel/Link speichern unter), auf Spotify und auf iTunes.

Falls euch Hooked gefällt, dann unterstützt uns doch auf Patreon.com/hooked oder Steady und gebt dem Podcast auf iTunes eine positive Bewertung – wir sind für jeden Support dankbar!

Probiert Audible mit einem kostenlosen Probe-Monat aus (Affiliate):  http://www.audible.de/hooked

Timestamps für Skipper:

3:08 – Allgemeiner Eindruck zur E3 2019
7:38 – Xbox mit Jedi: Fallen Order, Cyberpunk 2077, Flight Simulator, Halo Infinite & mehr
1:06:28 – Werbung: Audible.de/hooked und Amazon-Affiliate, getshirts-Shop
1:07:13 – Ubisoft mit Watch Dogs: Legion, Mythic Quest, Roller Champions, Gods & Monsters & mehr
1:26:08 – Bethesda mit Wolfenstein: Youngblood, Ghostwire Tokyo, Doom Eternal & mehr
1:45:12 – Sonstiges: Bloodlines 2, Evil Genius 2, Shenmue 3, Planet Zoo & mehr
1:55:28 – SquareEnix mit Final Fantasy 7 Remake, Outriders, Final Fantasy 8 Remastered, Avengers & mehr
2:21:42 – Nintendo mit Banjo / Dragon Quest in Smash, Link’s Awakening, Animal Crossing: New Horizons, NMH 3, Breath of the Wild 2 & mehr
2:57:51 – Modern Warfare
3:12:48 – Die Podcast-Produzenten

Ein Kommentar zu “Hooked FM #224 – E3 2019 Extravaganza!

  1. Wenn man es wohlwollend mit den CoD-PR-Menschen meint, kann man die Aussagen auch so interpretieren, dass das natürlich extrem Scheiße für einen Soldaten ist, wenn er einen Compound durchsucht und er unter höchst möglichen Druck aus Versehen einen Zivilisten tötet. Robin wird mir sicher zustimmen, wenn ich sage, dass Krieg auch für Soldaten die Hölle sein kann. Nicht umsonst ist die Suizidrate bei Soldaten extrem hoch. Ich verstehe nicht was daran falsch sein soll auch dafür ein Bewusstsein zu schaffen. Dass Zivilisten am meisten leiden, wird niemand bestreiten wollen. Ein bisschen weniger Outrage und ein bisschen mehr journalistischer Abstand wäre bei so schwierigen Themen angebracht imho.

    Antworten
Jetzt kommentieren!