Tom und Mats reden diese Woche mal wieder viel zu viel über Nintendo-Themen wie Splatoon, die Investoren-Präsentation der Japaner und ihre Smartphone-Pläne, aber auch über Project CARS und Mats’ vergangene Film-Erlebnisse, genauer: Über Teenage Mutant Ninja Turtles. Brace yourself, Splinter is coming! 

Den Cast gibt es auch als .mp3-Download (Rechtsklick – Ziel/Link speichern unter) und auf iTunes.

Gesponsert von paysafecard – mehr Informationen zur paysafecard findet ihr auf der offiziellen Seite!

Timestamps für Skipper:

3:05 – Fallout 4-Trailer auf der E3?
5:50 – StarFighter Inc.
10:33 – Assassin’s Creed Syndicate
14:52 – The Witcher 3 Downgrade & Leak
21:00 – Tony Hawk’s Pro Skater 5
25:39 – Nintendos Investoren-Präsentation
41:05 – Splatoon
59:19 – Project CARS
1:09:10 – Fraktus
1:13:35 – Teenage Mutant Ninja Turtles

9 Kommentare zu “Hooked FM #24 – Tentakel, Tinte & Turtles

  1. Oh was ich mich schon auf splatoon freu, konnte leider Samstag (dank der arbeit) nicht beim Demozwecken mitmachen, dafür werde ich es mir direkt zu Release hole…
    40€ sind sehr fair für das was einem geboten wird und wenn man die Demo geladen hat wird es ja auch nochmal 4€ günstiger (hoffentlich gilt das auch für ungespielte Demos…)…
    Ich denke das Ding könnte ein ähnlicher Erfolg werden wie andere große Serien von big n (zB smash bros)…

    Antworten
  2. @ TURTLES
    matz … deinem kumpel kannste auch ruhig links und rechts eine geben – als angeblicher turtlesFan diesen film “okay” zu finden verdient ne ordentliche laserschelle . wenn ich das höre fliegt mir doch das blech weg . ich bin wirklich turtlesFan allererster stunde – serie, comics, filme, figuren aaaaaaaalles hatte und habe ich gefeiert . diese neuauflage aus der hölle ist oder sollte für jeden wahren turtlesFan eine echte schande sein . auch mich hat dieses werk absolut sauer und traurig stehen lassen, da kann man nich ein gutes wort drüber verlieren … im ernst . an dieser stelle noch eine kleine korrektur: am ende redet ihr von den alten teilen und das ihr euch vor rocksteady und bebop gefürchtet habt . diese beiden haben keinen auftritt in den filmen . im zweiten teil aber kommen tokka und rahzar vor . bin mir sicher ihr meint diese beiden

    Antworten
  3. Man konnte die Bewegungssteuerung bei Splatoon auch übrigens im Menü ausstellen ;) Bin ohne auch besser zurecht gekommen.

    Antworten
  4. Ich hab nochmal was zum Witcher “downgrade”. Ich stimme Euch beiden erstmal zu, dass man falsche Versprechen kritisieren sollte und das Entwickler target Gameplay besser kennzeichnen sollten. Ich habe mich jetzt aber mal durch diesen Neogaf Thread durchgeklickt und finde, dass CD Projekt das eigentlich schon ganz gut gemacht hat. Es wird ja viel mit dieser 35 Minuten Demo verglichen, es steht aber mega groß oben “work in progress” drüber. Der andere Vergleichspunkt ist der VGX Trailer. Vor dem Trailer kommt die Einblendung, dass der In Engine ist, das heißt ja aber nicht, dass es Gameplay Footage sein muss.
    Finde es natürlich schade, dass sie ihre Vision nicht erreichen konnten, finde aber dass Witcher 3 immernoch toll und atmosphärisch ausschaut. Was mich nur an diesem “Downgrade-Gate” nervt, ist, dass es eigentlich nicht wirklich um die Grafik und das Spiel geht, sondern wieder nur ein guter Weg ist den Konsolen PC “Master Race” Krieg wieder neu anzufachen. Man liest permanent nur, dass man ohne die Konsolen das versprochene Witcher 3 bekommen hätte, aber das bezweifle ich doch stark. In einem Interview hieß es das die früheren Demos mit zwei GTX Titans liefen, damit es überhaupt lief und man es eben optimieren musste. Und auch wenn die 4K, 60 fps Race so verblendet ist und meint, dass sie genug Leistung für alles hätten, nur um dann im Nachhinein zu heulen, dass die Spiele schlecht optimiert wären nur, weil man für Ultra Einstellungen plötzlich eine 800€ Grafikkarte benötigt.
    Ich glaube schon, dass CD Projekt versucht das Beste für jeden Spieler zu schaffen und nicht irgendwen zu verarschen. Und finde auch nicht, dass man es mit Watch_Dogs oder DS 2 vergleichen sollte. Ubisoft und From Software haben ja wirklich versucht die Spiele mit extremen Embargos und ohne wirkliches Gameplay in die Hände des Kunden zu schmuggeln. Vom Witcher sehen wir jetzt schon seitdem die Finale Fassung fertig ist Screenshots und Gameplay und man ist doch generell ziemlich transperent, warum beschuldigt man die Entwickler jetzt nun, die es ja scheinbar wirklich nicht mit Absicht und bösen Sinn gemacht haben.
    Also ich finde, dass man falsche Werbung/Betrugsversuche bestrafen und kritisieren sollte. Wenn man aber ganz transparent einen Monat vor Release alles zeigt, sehe ich das nicht mehr als Täuschung, sondern einfach als unglückliche Entwicklung an.

    Antworten
    1. Hab das nur noch vergessen. Finde nur, dass Ihr vielleicht überlegen solltet aufzuhören über sowas zu berichten, weil es diesen unnötigen Streit nur noch potenziert.

      Antworten
    2. Kommen die “downgrade reveals” denn von CD Project persönlich? Soweit ich weiß wurde die jetzige Version doch nur vorzeitig geleakt ( und evtl. zog CD Project dann nach ). Ich kann mir gut vorstellen dass sie es unter normalen Bedinungen bis zum release vertuschen wollten.

      Antworten
      1. Es gibt doch das Precious Cargo Gameplay. Das zeigt eine gesamte Nebenquest auf dem PC (Wen’s interresiert: http://www.gamersyde.com/hqstream_the_witcher_3_wild_hunt_precious_cargo_gameplay-34558_en.html). Dann dürfen viele Youtube den PC Build 45 Minuten zeigen und letzte Woche wurde auf dem britischen und polnischen Playstation Kanal Gameplay von der PS4 gezeigt. Und die (inklusive des Gameplaytrailers) zeigen alle die “gedowngradedete” Version, darauf wird in dem Neogaf Thread auch Bezug genommen. Also ich finde viel mehr kann man als Entwickler doch gar nicht machen und finde ich, müssen sie auch nicht. Viele wollen ja scheinbar ein Statement von CD Projekt in dem sie sagen: “hey unser Spiel sieht jetzt übrigens scheiße aus und wir wollten Euch alle verarschen.” Und das wäre aus Marketing Sicht wirklich bescheuert. Also ich finde, dass sie sehr transparent sind und morgen fällt ja auch das Embargo. Also wenn sie doch noch irgendwo was verstecken kommt das spätestens morgen raus und dann nehm ich auch alles zurück. Ich habe bei Gamespot gelesen, dass sie die PS4 Version testen und wenn die gut aussieht wird es die PC Version auch.

        Antworten
        1. Gleiches galt damals bei Watchdogs. Auch Watchdogs sah nach dem Downgrade noch super aus und auch bei Watchdogs war der Downgrade vorher bekannt.
          Wenn man also in einem Fall gegen Ubisoft hetzten durfte, dann darf man das jetzt auch gegen CD Projekt. Auch wenn ich das in beiden Fällen als unangemessen empfinde. In beiden Fällen darf man sich darüber beschweren, eine große Sache ist es aber nicht.

          Vorab gegebene Versprechen die nicht eingehalten werden, sind, so traurig es ist, üblich und ein Grund, warum ich kein Spiel vorbestelle und auch nicht am Erscheinungstag kaufe.

          Antworten
Jetzt kommentieren!